+
Supertalent-Gewinner Michael Hirte

Supertalent im Plattenladen

Michael Hirte gewann am Samstag die Talent-Show "Das Supertalent 2008". Am Freitag erscheint seine erste CD.

Michael Hirte ist seit nicht einmal einer Woche "Das Supertalent 2008" und schon erscheint seine CD. "Der Mann mit der Mundharmonika", so der Titel, spielt Klassiker - passend zur besinnlichen Adventszeit. Die CD erscheint am Freitag.

Am 21. Dezember steht er in Wiesbaden das erste Mal auf der Bühne, schreibt die Bild-Zeitung. Dort kann man sich auch Teile der CD schon jetzt anhören. Die Welt berichtet von seinem Erfolg.

Die Geschichte von Michael Hirte klingt wie ein Märchen: Ein vom Schicksal gezeichneter Mann in den besten Jahren wird quasi über Nacht vom Straßenmusiker zum Supertalent mit Plattenvertrag von Sony BMG. Mit seiner Interpretation des Ave Maria berührte er die Herzen der Zuschauer (leider gibt es keine bewegten Bilder, weil RTL das nicht erlaubt).

Nach einem schweren Unfall lag der 44-Jährige vor zwei Jahren knapp zwei Monate im Koma und verlor seine Existenzgrundlage. Seitdem lebt er von Hartz IV und der Hand in den Mund. Als Supertalent hat er die Chance, den entscheidenden Schritt zu tun. Die Blogger von Joaquines Musikblog und dem Promipranger jedenfalls sind begeistert von ihm.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Waka waka: Shakira bringt die Olyhalle zum Ausflippen
Popstar Shakira hat am Sonntagabend in der ausverkauften Olympiahalle die Massen zum Ausflippen gebracht. Die Kritik:
Waka waka: Shakira bringt die Olyhalle zum Ausflippen
Peter Konwitschny inszeniert Straus: Mit den Waffen der Operette
Wie andere könnte man sich über die Operette lustig machen. Oder man nimmt den „Tapferen Soldaten“ so ernst wie Peter Konwitschny bei seinem späten Debüt am …
Peter Konwitschny inszeniert Straus: Mit den Waffen der Operette
Andreas Gabalier im Olystadion: Volks-Rock-Party vor vollem Haus
Er hat es wieder getan: Andreas Gabalier hat zum dritten Mal in Folge das ausverkaufte Olympiastadion gerockt. Lesen Sie hier unsere Konzertkritik vom Samstagabend.
Andreas Gabalier im Olystadion: Volks-Rock-Party vor vollem Haus
Tiefe Trauer um den „Guttei“
Nicht nur in der Gemeinde Neubeuern sitzt der Schock tief: Der Chorleiter und begeisterte Dirigent Enoch zu Guttenberg ist im Alter von 71 Jahren gestorben. Lesen Sie …
Tiefe Trauer um den „Guttei“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.