+
André Rieu (Archivfoto)

Champions League verzögert Start von Rieu-Konzert

München - Stargeiger André Rieu gastierte in München. Und das ausgerrechnet am Abend des Champions-League-Krachers. Das sorgte für Probleme.

Das ist mal ein Zweikampf! Der König des Wiegeschritts gegen König Fußball … Stargeiger André Rieu wollte in der gut gefüllten Olympiahalle das 25-jährige Tour-Jubiläum seines Johann-Strauss-Orchesters zelebrieren. Doch es war Mittwochabend. Champions-League, Bayern gegen Real. Und das sorgte beim Rieu-Konzert für Verzögerungen.

So wirkt Musik auf unseren Körper

So wirkt Musik auf unseren Körper

Die Art-Déco-Kleiderständer standen auf der Bühne bereit, der Einmarsch der Musiker klappte perfekt, vor allem pünktlichst. Das war bei den Zuschauern anders. Noch mal kurz draußen telefonieren, schnell einen Blick aufs Smartphone werfen. Rieu warf böse Blicke auf die Zu-spät-Kommer. Irgendwann aber hob er dann doch den Geigenbogen, das kollektive Schunkeln auf Knopfdruck konnte beginnen.

Johann Strauss’ „Geschichten aus dem Wienerwald“ erklang, dann gefühlt tausend andere ähnliche Gassenhauer. Über die Liederauswahl lässt sich streiten, über die Qualität der Darbietungen nicht.

Solide, charmant und herrlich selbstironisch leitete Rieu seine Musiker durch diese heile Welt. Und wenn der Damenchor choreografiert im Takt mitschnippt und einer Cellistin vor lauter heiterem Mitwippen die Notenblätter zu Boden segeln, dann sind die Rieu-Fans begeistert. Deswegen halten sie ihm und seinem Orchester trotz aller Häme seit 25 Jahren die Treue. Eigentlich. Doch manchmal, aber nur manchmal, gibt es einfach Wichtigeres.

Angelika Mayr

"Bayern hat seine Rechung beglichen!" Die Pressestimmen zum Triumph in Madrid

"Bayern hat seine Rechung beglichen!" Die Pressestimmen zum Triumph in Madrid

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Baselitz und Deutschland
Der Maler, Grafiker und Bildhauer Georg Baselitz über Erinnerungen, Klassiker und Widerständler, Deutschland und Nationalismus
Baselitz und Deutschland
Der letzte Stummfilm-Schrei
Das Orchester Jakobsplatz spielte im Rahmen seiner Reihe „Flimmerkammer“ in den Münchner Kammerspielen zu „Der Student von Prag“. Lesen Sie hier unsere Kritik:
Der letzte Stummfilm-Schrei
Pussy Riot wollen nicht aufgeben
Sie war im Straflager und gilt als Ikone des Widerstands: Pussy-Riot-Aktivistin Mascha Alechina kommt jetzt in die Münchner Muffathalle. 
Pussy Riot wollen nicht aufgeben
David Guetta in der Olympiahalle: Unter mega macht er's nicht
David Guetta war am Donnerstag in der Olympiahalle zu Gast und begeisterte einmal mehr sein Publikum. Auch unsere Redakteurin war mit dabei - und fand es einfach nur …
David Guetta in der Olympiahalle: Unter mega macht er's nicht

Kommentare