"Cobra"-Maler Constant gestorben

- Der niederländische Maler Constant, Mitbegründer der internationalen Künstlergruppe "Cobra", ist tot. Constant Nieuwenhuys starb am Montag in Utrecht im Alter von 85 Jahren. In den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg warb Constant mit zahlreichen Texten für eine neue Gesellschaft mit moderner Kunst, für die die Vorstellungskraft von Kindern ein Vorbild sein könnte.

Seine ersten Werke waren von Kinderzeichnungen inspiriert, später setzte er sich aber auch mit Themen wie Krieg und Gewalt auseinander.

Ende der 40er-Jahre gründete er mit anderen die "Nederlandse Experimentele Groep", die dann in der Gruppe "Cobra" (Copenhagen, Brüssel, Amsterdam) aufging. Anfangs wurde die Gruppe (u.a. Asger Jorn, Carel Appel, Corneille) beschimpft, ihre wild bewegten Werke als "Schmierereien" abgetan. Kreativität war ein zentrales Thema für Constant. In den 50er-Jahren befasste er sich mit Architektur und Städtebau. In späteren Jahren schockierten wieder seine Darstellungen wie etwa "Hinrichtung".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Hamlet ist Richter und Henker“
München - Gleich zum Auftakt des Jahres lassen es die Münchner Theater krachen. Wenige Tage nach „Macbeth“ am Residenztheater folgt in den Kammerspielen ein weiterer …
„Hamlet ist Richter und Henker“
Die Fantastischen Vier in der Oly-Halle: Mit fantastischen Grüßen
München - Wer das Wort „fantastisch“ im Namen führt und auszieht, sein Best-of unters Volk zu bringen, der hängt die Messlatte hoch. Die Fantastischen Vier erfüllen den …
Die Fantastischen Vier in der Oly-Halle: Mit fantastischen Grüßen
Im Reich von Mode und Magie
Zürich - Spätestens seit dem Terroristen-Epos „Carlos“ ist der französische Filmemacher Olivier Assayas auch deutschen Kinofans ein Begriff. Sein preisgekröntes Drama …
Im Reich von Mode und Magie
Mordmotor mit Unwucht
Andreas Kriegenburg inszenierte William Shakespeares „Macbeth“ fürs Münchner Residenztheater
Mordmotor mit Unwucht

Kommentare