Deutliche Worte

- "Ich bin nicht Antiamerikaner, aber ich bin gegen die amtierende amerikanische Regierung." Spontaner Applaus und Jubel unterbrachen Dustin Hoffman in seiner Rede. Der Hollywoodstar schien den rund 600 Gästen auf der Berlinale-Gala "Cinema for peace" im Berliner Konzerthaus aus der Seele zu sprechen. Mit deutlichen Worten wandte er sich gegen die Bush-Administration und gegen Pläne eines Angriffs auf den Irak.

<P>Er müsse seine Regierung fragen, warum sie vor 15 Jahren Saddam Hussein im Kampf gegen Iran unterstützt habe, derselbe Mann aber heute das Böse schlechthin verkörpere. Er müsse seine Regierung fragen, was nach einem Krieg passiere, in dem in wenigen Minuten Tausende von Bomben auf Mütter, Väter und Kinder geworfen würden. Er fühle sich nun an die 60er-Jahre und die Proteste gegen den Vietnamkrieg erinnert. "Wir müssen all das gegen einen Krieg tun, was wir können", rief der 65-Jährige in den Saal.</P><P>Der drohende Irak-Krieg war auch für die anderen Stars Hauptgesprächsstoff auf der Benefizgala für UNICEF. Christopher Lee, der zuletzt in "Herr der Ringe" zu sehen war, warnte ebenfalls vor einem bewaffneten Konflikt. Und als er einen 1941 geschriebenen Brief von Mahatma Gandhi an Adolf Hitler vorlas, erhoben sich alle im Saal, um zu applaudieren: "Im Namen der Menschlichkeit, stoppen Sie den Krieg!", zitierte Lee Gandhi sichtlich bewegt.</P><P>Es gab noch mehr Symbolik an diesem Abend: Vor dem festlich illuminierten Konzerthaus brannten auf Treppenstufen Dutzende Kerzen und Fackeln, unter anderem die so bezeichnete "Weltfriedensflamme". Die Idee zu dem Friedenssymbol wurde vor 1999 geboren, als sieben Flammen von fünf Kontinenten vereinigt wurden.Holger Mehlig<BR><BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Desperate Housewives am Volkstheater
Pınar Karabulut inszenierte am Münchner Volkstheater die Uraufführung von Charlotte Roos’ „In den Straßen keine Blumen“, ein Best-of von Federico García Lorca. Lesen Sie …
Desperate Housewives am Volkstheater
Das Merkur-Konzertabo für unsere Leser
Die Jubiläums-Saison hat es in sich: Zum zehnten Mal bietet der Münchner Merkur mit dem BR-Symphonieorchester ein Konzert-Abonnement an.
Das Merkur-Konzertabo für unsere Leser
Sunrise Avenue sorgen für Pop-Rock-Party auf dem Königsplatz und machen Fans selig
Am Freitagabend wurde Münchens Innenstadt mit hörbarer Spielfreude auf die finnische Art beschallt - denn die nordische Band Sunrise Avenue brachte den Königsplatz zum …
Sunrise Avenue sorgen für Pop-Rock-Party auf dem Königsplatz und machen Fans selig
David Lynch – Hollywoods Rätselhaftester
Die Münchner Galerie Karl Pfefferle zeigt Lithografien und Holzschnitte des Künstlers und Filmemachers David Lynch (“Twin Peaks“). Wir haben die Ausstellung im …
David Lynch – Hollywoods Rätselhaftester

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.