Deutsche Oper gibt Uraufführung von Auftragswerk nach München ab

- Berlin - Die von der Deutschen Oper in Berlin in Auftrag gegebene Oper "Odyssee" von Isabel Mundry wird nun am 5. März 2004 in der Reihe "musica viva" des Bayerischen Rundfunks halbszenisch uraufgeführt. Die musikalische Leitung übernimmt Peter Rundel.

Die ursprünglich für Berlin geplante Uraufführung wurde aus finanziellen Gründen an der Deutschen Oper abgesetzt, wie Generalintendant Udo Zimmermann am Donnerstag sagte.<BR><BR>Der Komponist, der im Sommer seinen Posten in Berlin aufgibt, hatte 1997 die künstlerische Leitung der "musica viva", der Konzertreihe für Neue Musik des Bayerischen<BR>Rundfunks, übernommen. Der frühere Leipziger Opernintendant will die Münchner Programme künftig "noch überraschender, ungewöhnlicher, singulärer" gestalten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mega-Cooler Kultseniorenabend! Neil Diamond in der Oly-Halle
Kontrastprogramm zur Wiesn: Am Donnerstagabend hat Neil Diamond die Olympiahalle mit seiner Coolness beehrt. Eine Kritik.
Mega-Cooler Kultseniorenabend! Neil Diamond in der Oly-Halle
Der Mut-Lacher
Mit „Monsieur Claude und seine Töchter“ gelang Philippe de Chauveron ein Riesenerfolg. Nun setzt de Chauveron einen drauf: In „Hereinspaziert!“ übernimmt Christian …
Der Mut-Lacher
Nachtkritik: Sting macht in der Olympiahalle sein Ding
Sting hat in seinem Musikerleben Songs geschrieben, die heute noch so gut funktionieren wie 1983 oder 1995. Davon macht er in der Olympiahalle Gebrauch - und seine Fans …
Nachtkritik: Sting macht in der Olympiahalle sein Ding
Im Lenbachhaus geht der Punk ab
Das Münchner Lenbachhaus zeigt in der Ausstellung „Normalzustand“ deutsche Undergroundfilme, die zwischen 1979 und den frühen Neunzigerjahren entstanden sind. 
Im Lenbachhaus geht der Punk ab

Kommentare