Deutscher Kabarett-Preis an Andreas Giebel

- Der Deutsche Kabarett-Preis 2005 geht in diesem Jahr an den Münchner Kabarettisten und Schauspieler Andreas Giebel. Der 47-jährige Künstler beobachte und porträtiere seine bisweilen skurrilen Figuren und lasse die Zuschauer die Exotik im Alltag entdecken, teilte das Nürnberger Burgtheater gestern mit.

Giebel wuchte eine ganze Bandbreite von Gefühlen, Wünschen, Ängsten und Sehnsüchten seiner Anti-Helden auf die Bühne und entfalte damit eine ganz eigene heiter-melancholischen Poesie. Der Preis, den die Stadt Nürnberg verleiht, ist mit 3000 Euro dotiert. Der mit 2000 Euro ausgestattete Programmpreis geht an den Hamburger Michael Ehnert, ein Sonderpreis an Ken Bardowicks.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unser Soul-Arbeiter
Lee Fields brachte den Club Ampere zum Dampfen
Unser Soul-Arbeiter
„Falco - Das Musical“: Gelungene Premiere in Kempten
Jempten - Falco wäre im Februar 60 Jahre alt geworden. Er starb jung, doch seine Hits wie „Rock Me Amadeus“ und „Jeanny“ begeistern die Menschen noch immer.
„Falco - Das Musical“: Gelungene Premiere in Kempten
Frauensache: Fünf Regisseurinnen ausgezeichnet
München - Ein starkes Signal beim 38. Bayerischen Filmpreis: Im Münchner Prinzregententheater wurden am Freitagabend fünf Regisseurinnen ausgezeichnet.
Frauensache: Fünf Regisseurinnen ausgezeichnet
Der Nussknacker wirbelt durchs Deutsche Theater
München - Fredrik Rydman begeistert mit seiner zeitgenössischen Version „Nutcracker reloaded“ in Münchens Deutschem Theater. Lesen Sie hier unsere Premierenkritik:
Der Nussknacker wirbelt durchs Deutsche Theater

Kommentare