Dieter Dorn

Dieter Dorn inszeniert den "Ring" in Genf

München - Dieter Dorn, noch bis diesen Sommer Intendant des Bayerischen Staatsschauspiels, wird am Grand Théâtre in Genf Richard Wagners „Ring des Nibelungen“ inszenieren.

Das hat der dortige Generalintendant Tobias Richter dem "Münchner Merkur" (Mittwoch) bestätigt. Zwar seien noch keine Verträge unterzeichnet, es gebe aber eine „feste Verabredung“. Die Ausstattung übernimmt Jürgen Rose, Dorns langjähriger Bühnen- und Kostümbildner. Premiere des „Rheingold“ ist im Februar 2013, „Walküre“ folgt im Oktober 2013, „Siegfried“ im Januar 2014 und die „Götterdämmerung“ im März 2014. Im Juni 2014 sind dann zwei komplette „Ring“-Zyklen geplant.

Am vergangenen Samstag feierte Dorns Abschiedsinszenierung als Intendant des Bayerischen Staatsschauspiels, Kleists "Käthchen von Heilbronn", am Münchner Residenztheater Premiere.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Es ging alles mit rechten Dingen zu“
München - Die AfD im Bundestag, die Große Koalition geplatzt, Angela Merkel mit der einzigen Option, nun mit FDP und Grünen eine Koalition bilden zu müssen – diese Wahl …
„Es ging alles mit rechten Dingen zu“
Wim Wenders eröffnet Festival in San Sebastián
Der deutsche Regisseur Wim Wenders hat zum Start der 65. Filmfestspiele von San Sebastián sein Liebesdrama „Submergence“ vorgestellt. In den Hauptrollen spielen Alicia …
Wim Wenders eröffnet Festival in San Sebastián
Plaudern in Zeiten der Cholera
David Bösch eröffnete mit seiner Inszenierung von Maxim Gorkis Drama „Kinder der Sonne“ die Spielzeit am Münchner Residenztheater. Lesen Sie hier unsere Premierenkritik. 
Plaudern in Zeiten der Cholera
Erst hart, dann virtuos: Schwergewichte im Garage Deluxe
Mit Onslaught und Artillery geben sich am Mittwoch zwei Schwergewichte des europäischen Thrash-Metal die Ehre im Münchner Rockclub „Garage Deluxe“. Am Freitag lässt …
Erst hart, dann virtuos: Schwergewichte im Garage Deluxe

Kommentare