Über 1000 Titel 

Digitalisierte Zeitungen: Stabi baut Angebot aus

Die Bayerische Staatsbibliothek erweitert ihr digitales Angebot und startet ihr Zeitungsportal digiPress. 

München - Laut Staatsbibliothek ist digiPress (www.digipress.digitalesammlungen.de) die technische Plattform für die Präsentation digitalisierter Zeitungen. Bis Jahresende werde das Rechercheportal seinen Umfang fast verdreifachen: von aktuell 340 auf mehr als 1000 urheberrechtsfreie historische Zeitungstitel. „In Umfang und Service ist digiPress damit derzeit das einzige bibliothekarische Angebot dieser Art in Deutschland: in der Endausbaustufe werden 7,6 Millionen Zeitungsseiten zur Verfügung stehen“, so Generaldirektor Klaus Ceynowa.

Die digitalisierten Printmedien reichen vom 17. Jahrhundert bis vorwiegend in die 1920er-Jahre. Schwerpunkt sind bayerische Zeitungen ab dem 17. Jahrhundert, einzigartige Titel wie Revolutionszeitungen aller politischen Richtungen (1848/49), Parteizeitungen unterschiedlichster Couleur, katholische Presse in Bayern, Verbands- und Vereinszeitungen sowie humoristisch-satirische Blätter. Zahlreiche der in digiPress verfügbaren Zeitungen sind von überregionaler Bedeutung. Insgesamt umfasst der Zeitungsbestand der Staatsbibliothek 5250 Titel. Damit verfügt sie über eine der größten Zeitungssammlungen in Deutschland.

Das Portal bietet eine Sortiermöglichkeit aller Titel nach dem Verbreitungsort, aber auch einen datumsorientierten und damit titelübergreifenden Einstieg. Alle digitalisierten Titel können über die Titelliste einzeln aufgerufen werden und sind im Volltext komplett durchsuchbar. Die Digitalisate lassen sich zwecks guter Lesbarkeit stufenlos zoomen. Eine weitere Möglichkeit, digiPress zu nutzen, bietet bavarikon, das Kultur-Portal des Freistaats Bayern, von seiner Startseite www.bavarikon.de.

man

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Im Lenbachhaus geht der Punk ab
Das Münchner Lenbachhaus zeigt in der Ausstellung „Normalzustand“ deutsche Undergroundfilme, die zwischen 1979 und den frühen Neunzigerjahren entstanden sind. 
Im Lenbachhaus geht der Punk ab
Zurück in die Zukunft
Berlin. Harrison Ford und Ryan Gosling stellen in Berlin Szenen ihres neuen Kinofilms „Blade Runner 2049“ vor.
Zurück in die Zukunft
Nick Caves Leben – ein Bilderrausch
Reinhard Kleist legt zum 60. Geburtstag von Nick Cave eine eindrucksvolle Comic-Biografie des Künstlers vor.
Nick Caves Leben – ein Bilderrausch
Stararchitekt Albert Speer junior gestorben
Der Star-Architekt Albert Speer junior ist tot.
Stararchitekt Albert Speer junior gestorben

Kommentare