Domspatzen singen in Afrika

Regensburg - Die Regensburger Domspatzen gehen erstmals in Afrika auf Tournee

Der Oberpfälzer Knabenchor werde gemeinsam mit dem Regensburger Bischof Gerhard Ludwig Müller vom 24. März bis 8. April eine Konzert- und Pastoralreise nach Südafrika unternehmen, teilten die Domspatzen am Montag mit. Anlass für die Fahrt ist das 50-jährige Wirken der Mallersdorfer Schwestern in Südafrika. Die niederbayerischen Ordensfrauen betreiben dort eine Schule und betreuen Kranke, darunter viele Aids-Patienten. Insgesamt sind etwa 50 Mallersdorfer Schwestern in Südafrika aktiv.

Während der Reise werden die Domspatzen mehrere Konzerte geben und Gottesdienste musikalisch begleiten. Zudem ist die Uraufführung eines neuen Werks des Filmkomponisten Enjott Schneider ("Schlafes Bruder") geplant. Der mehr als 1000 Jahre alte Knabenchor hat in den vergangenen 75 Jahren bei etlichen Tourneen bereits das Publikum in Asien, Nord- und Südamerika sowie ganz Europa begeistert. In Afrika war der Chor bislang allerdings noch nie unterwegs.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Landung im Comic-Welttheater
München - Der Münchner Theaterakademie glückt mit „Flight“ von Jonathan Dove eine erstaunliche Aufführung.
Landung im Comic-Welttheater
Kurt Cobain wäre heute 50: So war sein letztes Konzert in München
München - Heute wäre Kurt Cobain 50 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass erinnert sich ein Besucher an sein letztes Konzert mit Nirvana in München.
Kurt Cobain wäre heute 50: So war sein letztes Konzert in München
Energie! Skunk Anansie in der Muffathalle
Skunk Anansie leben von ihren Crossover-Hymnen des letzten Jahrtausend. Dennoch, die Band weiß ihr Publikum zu begeistern. Unsere Konzertkritik. 
Energie! Skunk Anansie in der Muffathalle
Wenn die Geister kommen
Toshiki Okadas Stück „Nō Theater“ wurde an den Münchner Kammerspielen unter seiner Regie uraufgeführt. Der japanische Dramatiker schult dabei die ästhetische Wahrnehmung …
Wenn die Geister kommen

Kommentare