Drei Chagall-Gemälde in New York vor Versteigerung

New York - Drei Ölgemälde von Marc Chagall werden im kommenden Monat bei einer Auktion in New York den Besitzer wechseln.

Die Gemälde, die das Innenleben von Synagogen zeigen, würden zum ersten Mal seit 66 Jahren zum Verkauf angeboten, teilte das Auktionshaus Sotheby's am Freitag mit. Demnach stammen sie von einem Nachkommen des Kunstsammlers Max Cottin, der die Werke bei einer New Yorker Ausstellung im Jahr 1945 erwarb. Es gibt weltweit nur sechs vollendete Ölgemälde Chagalls, die Synagogen darstellen. Zum Verkauf steht das 1931 entstandene “Innenleben der Jemenite-HaGoral-Synagoge in Jerusalem“ mit einem Schätzwert zwischen 400.000 und 600.000 Dollar.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

BR-Symphoniker erproben die Elbphilharmonie
Das BR-Symphonieorchester unter Mariss Jansons reiste von München nach Hamburg und gab sein Debüt in der Elbphilharmonie. Wir haben dieses besondere Gastspiel begleitet. 
BR-Symphoniker erproben die Elbphilharmonie
Elvis bebt - und Priscilla ist der PR-Gag: Konzertkritik zu „The Wonder of You“
Der König ist tot, es lebe der König! Was Elvis Presley zu Lebzeiten nie schaffte, nämlich ein Konzert in München zu geben, das holte er jetzt nach: die Konzertkritik …
Elvis bebt - und Priscilla ist der PR-Gag: Konzertkritik zu „The Wonder of You“
Das Merkur-Konzertabo für unsere Leser
Zum neunten Mal bietet der Münchner Merkur in Zusammenarbeit mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks ein Konzertabo an. Vier hochkarätig besetzte Abende …
Das Merkur-Konzertabo für unsere Leser
Klaus Florian Vogt: „Ich bin gerne in einer anderen Welt“
Wagner-Tenor Klaus Florian Vogt steht vor dem härtesten Brocken seiner Karriere: Am Sonntag debütiert er als Tannhäuser - dies in einer Neuproduktion an der Bayerischen …
Klaus Florian Vogt: „Ich bin gerne in einer anderen Welt“

Kommentare