Drei Chagall-Gemälde in New York vor Versteigerung

New York - Drei Ölgemälde von Marc Chagall werden im kommenden Monat bei einer Auktion in New York den Besitzer wechseln.

Die Gemälde, die das Innenleben von Synagogen zeigen, würden zum ersten Mal seit 66 Jahren zum Verkauf angeboten, teilte das Auktionshaus Sotheby's am Freitag mit. Demnach stammen sie von einem Nachkommen des Kunstsammlers Max Cottin, der die Werke bei einer New Yorker Ausstellung im Jahr 1945 erwarb. Es gibt weltweit nur sechs vollendete Ölgemälde Chagalls, die Synagogen darstellen. Zum Verkauf steht das 1931 entstandene “Innenleben der Jemenite-HaGoral-Synagoge in Jerusalem“ mit einem Schätzwert zwischen 400.000 und 600.000 Dollar.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Albträume im La-Le-Lulu-Land
Die griechische Filmemacherin Athina Rachel Tsangari hat zum ersten Mal am Theater gearbeitet und für die Salzburger Festspiele in Hallein Frank Wedekinds „Lulu“ …
Albträume im La-Le-Lulu-Land
Arena di Verona: Auferstehen aus Ruinen
Die Arena di Verona kämpft mit Affären und Finanznot. Hilfe verspricht man sich von einem Sanierungsplan - und einer Uralt-„Aida“.
Arena di Verona: Auferstehen aus Ruinen
„Ein Hoch auf uns – Warum?“
Er ist Kapitän der Rockband Eisbrecher, deren neues Album „Sturmfahrt“ jetzt erscheint. Wir sprachen mit Alexander Wesselsky über die neue Platte, billiges Fleisch und …
„Ein Hoch auf uns – Warum?“
Kas mit Karoline
Das New Yorker Regieduo 600 Highwaymen versuchte sich im Auftrag der Salzburger Festspiele an Ödön von Horváths „Kasimir und Karoline“. Lesen Sie hier unsere …
Kas mit Karoline

Kommentare