Dürer-Entdeckung

- Albrecht Dürer (1471-1528) hat nach Ansicht von Fachleuten ein Fenster in der Straubinger Basilika St. Jakob entworfen. Es war bislang dem Nürnberger Künstler Wilhelm Pleydenwurff zugeschrieben worden. Das Werk sei das erste monumentale von Dürer gestaltete Kirchenfenster, das außerhalb Nürnbergs gefunden wurde, sagte Hartmut Scholz vom Freiburger Forschungszentrum für mittelalterliche Glasmalerei "Corpus Vitrearum".

Der Dürer- und Glasmalerei-Experte Daniel Hess vom Germanischen Nationalmuseum erklärte, er sehe keinen Anlass an der Echtheit der Dürer-Glasmalerei zu zweifeln. Das mehr als sieben Meter hohe und zweieinhalb Meter breite Werk zeigt in leuchtenden Farben die Übergabe der Zehn Gebote an Moses. Die Motive, die Faltengebung, die Gestaltung der Details sowie die Lichtstimmung des Werkes lassen keine Zweifel an der Urheberschaft Dürers. <BR><BR>"Es ist eine ganz außergewöhnliche Komposition." Das Fenster stamme aus der Zeit zwischen 1497 und 1501. Das Werk sei in der Werkstatt des Nürnberger Stadtglasers Veit Hirsvogel gefertigt worden. Bislang war das Glasfenster Wilhelm Pleydenwurff zugeschrieben und auf die frühen 1490er-Jahre datiert worden. Das Moses-Fenster wird derzeit in Paderborn restauriert und soll im November wieder nach Straubing gebracht werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Hamlet ist Richter und Henker“
München - Gleich zum Auftakt des Jahres lassen es die Münchner Theater krachen. Wenige Tage nach „Macbeth“ am Residenztheater folgt in den Kammerspielen ein weiterer …
„Hamlet ist Richter und Henker“
Die Fantastischen Vier in der Oly-Halle: Mit fantastischen Grüßen
München - Wer das Wort „fantastisch“ im Namen führt und auszieht, sein Best-of unters Volk zu bringen, der hängt die Messlatte hoch. Die Fantastischen Vier erfüllen den …
Die Fantastischen Vier in der Oly-Halle: Mit fantastischen Grüßen
Im Reich von Mode und Magie
Zürich - Spätestens seit dem Terroristen-Epos „Carlos“ ist der französische Filmemacher Olivier Assayas auch deutschen Kinofans ein Begriff. Sein preisgekröntes Drama …
Im Reich von Mode und Magie
Mordmotor mit Unwucht
Andreas Kriegenburg inszenierte William Shakespeares „Macbeth“ fürs Münchner Residenztheater
Mordmotor mit Unwucht

Kommentare