+
Elvis Presleys Wohnsitz in Bad Nauheim direkt am Kurpark und mitten in der Stadt

Top Ten Elvis-Parodien im Netz

Elvis Presley kam heute vor 50 Jahren nach Deutchland. Bei uns finden Sie die besten Parodien auf den "King of Rock 'n Roll".

Vor 50 Jahren kam Elvis nach Deutschland. Wir haben Parodien auf den "King of Rock'n'Roll" aufgestöbert. Außerdem finden Sie bei uns Links zu Fanseiten und Elvis selbst.

  • In der Interviewparodie "Zwei Stühle, eine Meinung" von "RTL Samstag Nacht" schlüpft Olli Dittrich in die Rolle von Elvis Presley und Wigald Boning interviewt ihn. Eine überzeugende Darstellung!
  • Auch Mike Myers, besser bekannt als Austin Powers, parodiert auch auf eine sehr komische Weise den Star des Rock'n'Roll. Einfach sehenswert!
  • Der britische Sänger Mark Owen von der Boygroupband "Take That" versucht ebenfalls den Großen King nachzuahmen. Auch ganz witzig!
  • Der Rock'n'Roll Pianist Nico Brina stellt den Charme von Elvis Presley am realsten dar. Einfach mal ansehen!
  • Mad.tv parodiert die Elvis Tour 1976.
  • Hier entsteigt Elvis seinem Grab und rockt seinen Song "Tutti Frutti" auf Strohballen.
  • Das Original von "Tutti Frutti" können Sie sich hier ansehen:
  • Im folgenden Video reagiert Elvis sich bei "Kung Fu Fighting" ab:
  • Die Parodie des "Jailhouse Rock" ist besonders gelungen!
  • Elvis versus Linkin Park in Gestalt von Bionicles (das ist Lego-Spielzeug) ist sicherlich nicht jedermanns Geschmack, aber nicht schlecht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gergiev und die Münchner Philharmoniker: Warum Bruckner?
Valery Gergiev und die Münchner Philharmoniker setzen ihren Bruckner-Zyklus mit der Achten fort. Eine Enttäuschung.
Gergiev und die Münchner Philharmoniker: Warum Bruckner?
Christine Nöstlinger ist gestorben
Die österreichische Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Dies bestätigte am Freitag der Residenz-Verlag in Wien. 
Christine Nöstlinger ist gestorben
Lebensprojekt München: Mariss Jansons bleibt bis 2024
Das ist auch eine kulturpolitische Entscheidung mit Blick auf den Konzertsaal: Mariss Jansons bleibt seinem Orchester ungewöhnlich lang erhalten.
Lebensprojekt München: Mariss Jansons bleibt bis 2024

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.