+
Bittere Enttäuschung bei allen Fans: Der Sänger Pefume Genius ist krank und musste das Konzert in München absagen. 

„Es tut mir so leid“

Sänger sagt München-Konzert kurzfristig ab  - Hunderte Fans enttäuscht

  • schließen

Der Sänger Perfume Genius musste sein Konzert in München aus gesundheitlichen Gründen absagen. Eigentlich wäre er vergangen Mittwoch im Hansa 39 auf der Bühne gestanden. 

München - Der amerikanische Sänger Mike Hadreas alias Perfume Genius musste sein Konzert im Hansa 39 (Feierwerk) in München vergangenen Mittwoch, 22. November, kurzfristig absagen. Das teilte er seinen Fans über Twitter mit: „Ich hatte gehofft, bis zur Show würde es mir besser gehen aber ich fühle mich nicht gut genug, um aufzutreten. Ich habe bis jetzt noch nie ein Konzert abgesagt - Es tut mir so leid!“ 

Welche Krankheit den Sänger erwischt hat, geht aus dem Posting nicht hervor. Weiter schreibt er aber: „Ich liebe euch alle und hoffe, dass ich es bald wieder gut machen kann.“ Bleibt nur abzuwarten und zu hoffen: Vielleicht kommt der Künstler ja bald wieder nach München zurück, um seinen Fans in der bayerischen Hauptstadt doch noch eine Freude zubereiten. 

Wie der Veranstalter in der Facebook-Veranstaltung mitteilt, können die Tickets dort zurückgegeben werden, wo sie gekauft wurden.

Vorerst wäre das Konzert in München die letzte Chance gewesen, den Sänger in Deutschland zu sehen. Nun macht er sich erstmal auf den Weg nach Italien. Seit Anfang November tourt der Sänger durch Europa um seine dritte Platte „No Shape“ vorzustellen. Die Fans zeigen sich traurig, dass sie den Künstler nicht live sehen konnten. Ein Twitter-User schrieb: „Ich habe mich den ganzen Tag in der Arbeit so gefreut. Hoffentlich geht es dir bald besser.“ 

Erst vor kurzem brach die Band „Jamiroquai“ ihr Konzert in der Olympiahalle ab - und das nach nur zwei Minuten. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So klingt Freiheit
Die Münchner Ben Gebert und Nini Fabi leben in New York mit ihrer Band Haerts den Traum vom Musikmachen. Am 5. Oktober erscheint ihr neues Album „New Compassion“.
So klingt Freiheit
„Brecht? Was für eine Figur!“
Vor 90 Jahren wurde „Die Dreigroschenoper“ von Bertolt Brecht und Kurt Weill uraufgeführt. Jetzt kommt „Mackie Messer – Brechts Dreigroschenfilm“ in die Kinos. Wir …
„Brecht? Was für eine Figur!“

Kommentare