+
Andreas W. vom Sicherheitsdienst musste am Donnerstag die undankbare Aufgabe übernehmen und den Besuchern die schlechte Nachricht überbringen.

Eine halbe Stunde vor Einlass

Eros Ramazzotti: Konzert in München abgesagt

  • schließen

München - Eros Ramazzotti hätte am Donnerstag in der Olympiahalle spielen sollen. Hätte. Denn wie sein Management mitteilte, musste das Konzert verschoben werden.

Fans von Eros Ramazzotti mussten am Donnerstag Abend ganz stark sein, nur eine halbe Stunde vor Einlass zu seinem Konzert in der Münchner Olympiahalle erreichte unsere Onlineredaktion ein Anruf seiner PR-Agentur: "Leider muss das heutige Konzert mit Eros Ramazzotti wegen eines akuten viralen Infektes und Luftröhrenentzündung des Künstlers verschoben werden", so die Sprecherin am Donnerstagabend.

Um 20 Uhr hätte das Konzert losgehen sollen. Viele Konzertgänger waren bereits auf dem Weg zur Olympiahalle oder schon dort. Laut der Agentur behalten die Tickets trotz des Ausfalls ihre Gültigkeit. In Kürze soll ein Ersatzkonzert stattfinden. Informationen für betroffene Fans gibt es ab Freitag unter united-promoters.com.

Eros Ramazzottis Konzert-Absage: Enttäuschte Fans an der Olympiahalle

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ausstellung: Der Eisenbeißer im Lebendkicker
Das Jüdische Museum München setzt sich in „Never Walk Alone“ mit jüdischen Identitäten im Sport auseinander. Der Besucher findet sich dabei mitten in einem Lebendkicker …
Ausstellung: Der Eisenbeißer im Lebendkicker
„Idealzustand“: Pete Doherty in der Muffathalle
Ganz nüchtern wirkte er nicht, der Anarcho unter den Rockstars. Pete Doherty lieferte in der Münchner Muffathalle eine Show an der Grenze zum Exzess. 
„Idealzustand“: Pete Doherty in der Muffathalle
Bad Tölz feiert jetzt ein Jahr lang Thomas Mann
In Bad Tölz steht das „einzige echte Haus“ von Thomas Mann. Der Nobelpreisträger, der sehr gerne in der Kurstadt gelebt hat, wird jetzt ein Jahr lang gefeiert. Es gibt …
Bad Tölz feiert jetzt ein Jahr lang Thomas Mann
Reinhold Messner: “Südtirol ist ein Vorbild für Europa“
Reinhold Messner erklärt im Interview, warum Südtirol als Vorbild für Europa taugt. Und er spricht über sein neuestes Projekt: eine Himalaya-Hängebrücke.  
Reinhold Messner: “Südtirol ist ein Vorbild für Europa“

Kommentare