+
Frank-Markus Barwasser alias Erwin Pelzig

Erwin Pelzig kommt ins Staatsschauspiel

München - Frank-Markus Barwasser steht am Samstag als Erwin Pelzig auf der Bühne des Bayerischen Staatsschauspiels - und verstört damit seine Fans.

"Ich betrachte mich als Künstler, nicht als Dienstleister eines bestimmten Humors", sagte Frank-Markus Barwasser ("Aufgemerkt - Pelzig unterhält sich", ARD) dem Münchner Merkur (Mittwochausgabe).

Daher nimmt es der 50-jährige Kabarettist aus Würzburg in Kauf, einige Fans zu verstören, wenn seine Figur Erwin Pelzig am Samstag in der Uraufführung des Stücks "Alkaid" auf der Bühne des Bayerischen Staatsschauspiels in München steht.

Barwasser, der die Komödie geschrieben hat, wird in der Inszenierung von Josef Rödl auch die Hauptrolle spielen - obwohl er im Alter von 20 Jahren die Aufnahmeprüfung bei der Schauspielschule Bochum nicht bestanden hat: "Ich stand dort als verklemmtes Bürschlein und hatte die Unverschämtheit, einen eigenen Text vorzutragen." Die Prüfer hätten ihm damals empfohlen, "kein Fahrgeld zu verschwenden und nicht anderswo vorzusprechen".

Seit 1993 spielt Barwasser die Kunstfigur Erwin Pelzig, deren Markenzeichnen - außer dem fränkischen Dialekt - Cordhut und Herrenhandtasche sind: Irgendwann gebe es "bei so einer Figur einen Punkt, an dem es schnell peinlich wird", sagte Barwasser im Interview mit der Zeitung: "Momentan nähere ich mich gnadenlos meinem Spielalter an. Wenn ich es wirklich erreicht habe, dann ist auch gut."

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fire and Fury - ein amerikanisches Sittengemälde
Wird sich Michael Wolffs Bilanz des ersten Jahres der Donald-Trump-Regentschaft auch in Deutschland gut verkaufen? Und ob. Die englischprachige Originalversion ist …
Fire and Fury - ein amerikanisches Sittengemälde
„Kulturzeit will helfen, die Welt zu mögen“
Zuschauer des BR-Fernsehens kennen Vivian Perkovic von den Sendungen „Jetzt mal ehrlich“, „Puls“ und „on3-Südwild“. Seit einem Jahr ist die 39-Jährige, die etwa auch …
„Kulturzeit will helfen, die Welt zu mögen“
Dolores O’Riordan – die Frau mit der Monsterstimme
„Zombie“ war der größte Hit der Band The Cranberries. Völlig überraschend ist Sängerin Dolores O’Riordan jetzt mit 46 Jahren gestorben. Unser Nachruf: 
Dolores O’Riordan – die Frau mit der Monsterstimme
Unterwegs mit einem Flötisten der Münchner Philharmoniker
Wie ein normaler Arbeitstag bei den „Philis“ aussieht, verrät der Soloflötist Herman van Kogelenberg (38). Wir begleiteten ihn von der Probe am Samstag bis zum Konzert …
Unterwegs mit einem Flötisten der Münchner Philharmoniker

Kommentare