+
Schauspielleiter Christian Stückl (l) und der Erzbischof von München und Freising, Reinhard Marx, unterhalten sich bei der Übergabe der Texte für die Oberammergauer Passionsspiele 2010.

Erzbischof Marx: Patronat für Passionsspiele

München - Mit dem Segen der Kirche gehen die Vorbereitungen zu den weltberühmten Passionsspielen von Oberammergau in die heiße Phase.

Drei Monate vor der Premiere nahm der Münchner Erzbischof Reinhard Marx am Freitag an seinem Münchner Amtssitz offiziell das Textbuch von Spielleiter Christian Stückl entgegen. “Es ist die größte Geschichte aller Zeiten, und sie muss immer wieder neu erzählt werden“, sagte Marx.

“Wir können die Tiefe der Geschichte immer wieder neu darstellen.“ Marx, der erst vor zwei Jahren nach München kam, wird erstmals das alle zehn Jahre aufgeführte Spiel vom Leiden und Sterben Christi sehen. Premiere ist am 15. Mai.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der letzte Stummfilm-Schrei
Das Orchester Jakobsplatz spielte im Rahmen seiner Reihe „Flimmerkammer“ in den Münchner Kammerspielen zu „Der Student von Prag“. Lesen Sie hier unsere Kritik:
Der letzte Stummfilm-Schrei
Pussy Riot wollen nicht aufgeben
Sie war im Straflager und gilt als Ikone des Widerstands: Pussy-Riot-Aktivistin Mascha Alechina kommt jetzt in die Münchner Muffathalle. 
Pussy Riot wollen nicht aufgeben
David Guetta in der Olympiahalle: Unter mega macht er's nicht
David Guetta war am Donnerstag in der Olympiahalle zu Gast und begeisterte einmal mehr sein Publikum. Auch unsere Redakteurin war mit dabei - und fand es einfach nur …
David Guetta in der Olympiahalle: Unter mega macht er's nicht
Der Herr der Klänge
Trauer um Christian Burchard, Herz der Band Embryo und einer der wenigen echten Weltstars aus München, der mit 71 Jahren gestorben ist.
Der Herr der Klänge

Kommentare