+
Michael Schulte tritt heute beim ESC 2018 mit dem Song „You let me walk alone“ an. 

Hat er von einem Mega-Star kopiert? 

ESC 2018: Böse Klau-Vorwürfe gegen deutschen Song von Michael Schulte

  • schließen

Michael Schulte wird heute Deutschland beim Eurovision Song Contest in Lissabon mit dem Song „You let me walk alone“ präsentieren. Böse Stimmen behaupten jedoch: Schultes Lied ist geklaut! Doch von wem? 

München - Dieses Jahr soll es endlich besser werden. Nach den enttäuschenden Abscheiden der deutschen Vertreter beim Eurovision Song Contest, hat sich die ARD bereits beim Vorentscheid für eine Änderung des Konzepts entschieden. Neben den Zuschauern gab es dieses Mal auch eine internationale Jury und eine Gruppe von ESC-Experten, die für Deutschlands ESC-Teilnehmer abstimmen konnten. 

ESC-Vorentscheid zum Gähnen: Aber diese Bühne sorgt für Erregung

ESC 2018: Schulte kann Zuschauer beim Vorentscheid mit „You let me walk alone“ überzeugen

Am Ende fiel die Wahl auf Michael Schulte, der mit seinem Gewinner-Song „You let me walk alone“ Zuschauer und Experten zugleich überzeugen konnte. Was die Jury und Co. dabei scheinbar nicht zu stören schien? Schultes Song klingt der Ballade eines echten Pop-Stars sehr ähnlich. Hier können Sie die beiden Lieder vergleichen.

  

Mit dem Lied „Someone Like You“ sorgte die britische Sängerin Adele für einen Welthit und stürmte damit 2011 die Charts. In den britischen Single-Charts landete sie auf Platz eins. Heute steht Schulte in Lissabon für Deutschland auf der Bühne. Die deutschen ESC-Fans hoffen dabei auf eine bessere Platzierung als in den vergangenen Jahren. 

Eurovision Song Contest 2018: Das sind die Songs für den ESC-Vorentscheid

ESC 2018: Zuschauer lästern über Song von Michael Schulte

Einigen aufmerksamen Zuschauern fiel die Ähnlichkeit der beiden Songs ebenso auf. Auf Twitter fielen die Reaktionen demnach auch eher kritisch aus. 

Lesen Sie auch: ESC 2018: Das sind die Kandidaten des Eurovision Song Contests in Lissabon

kus

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mangel-Haft: Castorf inszeniert „Aus einem Totenhaus“ in München
Ein spätes, enttäuschendes Debüt: Berlins Theaterlegende lässt es bei „Aus einem Totenhaus“ an der Bayerischen Staatsoper routiniert castorfen.
Mangel-Haft: Castorf inszeniert „Aus einem Totenhaus“ in München
Philip Roth – der grandios Unanständige
Philip Roth, der vielen als der beste US-Schriftsteller des 20. Jahrhunderts gilt, ist mit 85 Jahren gestorben. Lesen Sie hier unseren Nachruf: 
Philip Roth – der grandios Unanständige
Tod eines Literaturgenies: US-Schriftsteller Philip Roth verstorben
Sarkastisch, humorvoll, voller Melancholie: Mit diesem Stil und Romanen wie „Verschwörung gegen Amerika“ oder „Der menschliche Makel“ schrieb sich Philip Roth in den …
Tod eines Literaturgenies: US-Schriftsteller Philip Roth verstorben
Mann, Mann, Mann: Rossinis „Italienerin“ mit Cecilia Bartoli
Alle sind sie gleich, die Kerle - egal, wo sie sozialisiert werden. Rossinis „L‘Italiana in Algeri“ wird in Salzburg zur grandios guten Macho-Satire um Knallerfrau …
Mann, Mann, Mann: Rossinis „Italienerin“ mit Cecilia Bartoli

Kommentare