Exklusiver Kater

- Eine wunderbare Geschenkidee für Kunst- und Katzenliebhaber schlägt das Münchner Lenbachhaus vor: Man kann durch den Kauf einer Grafik nicht nur ein charmantes Kater-Bildnis erwerben, sondern zugleich die Gabriele-Münter-und-Johannes-Eicher-Stiftung unterstützen. Sie betreibt zum Beispiel das Münter-Haus in Murnau.

In Frankreich (Sèvres) geruhte Waske, ein Kater mit schwarz-weiß geringeltem Schwanz, sich von Münter und Wassily Kandinsky anhimmeln zu lassen. Natürlich wurde er immer wieder "porträtiert". Unter anderem auch in einem Holzschnitt. Diesen Druckstock von 1907 gibt es noch.

Karl Imhof hat von Hand eine einmalige Auflage mit 150 Blättern dieser Grafik von Gabriele Münter (1877- 1962) abgezogen und durchnummeriert. Das Werk (Holzschnitt: sechs auf acht Zentimeter, Blatt: 21 auf 21) kostet inklusive Verpackung und Porto 230 Euro. Bestellung mit Scheck richten an: Gabriele-Münter-und-Johannes-Eicher-Stiftung, Luisenstraße 33, 80333 München. Das erste Exemplar erhält übrigens Oberbürgermeister Christian Ude für sein Amtszimmer.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Mut-Lacher
Mit „Monsieur Claude und seine Töchter“ gelang Philippe de Chauveron ein Riesenerfolg. Nun setzt de Chauveron einen drauf: In „Hereinspaziert!“ übernimmt Christian …
Der Mut-Lacher
Nachtkritik: Sting macht in der Olympiahalle sein Ding
Sting hat in seinem Musikerleben Songs geschrieben, die heute noch so gut funktionieren wie 1983 oder 1995. Davon macht er in der Olympiahalle Gebrauch - und seine Fans …
Nachtkritik: Sting macht in der Olympiahalle sein Ding
Im Lenbachhaus geht der Punk ab
Das Münchner Lenbachhaus zeigt in der Ausstellung „Normalzustand“ deutsche Undergroundfilme, die zwischen 1979 und den frühen Neunzigerjahren entstanden sind. 
Im Lenbachhaus geht der Punk ab
Zurück in die Zukunft
Berlin. Harrison Ford und Ryan Gosling stellen in Berlin Szenen ihres neuen Kinofilms „Blade Runner 2049“ vor.
Zurück in die Zukunft

Kommentare