Fahrkarte zur Hölle

- Diese Werbeaktion dürfte für Christian Stückl, Intendant aus dem Passionsspieldorf Oberammergau, die Fahrkarte zur Hölle bedeuten, mindestens aber ins - hier passende - Fegefeuer: Mit einem blasphemischen Plakat wirbt derzeit das Münchner Volkstheater für seine nächste Produktion, für Marieluise Fleißers "Fegefeuer in Ingolstadt" (Premiere am 25. Januar, Regie: Jorinde Dröse). Der gekreuzigte Frosch mit Bierkrug hat folglich auch das Erzbischöfliche Ordinariat alarmiert. "Die Darstellung verunglimpft das zentrale Symbol des Christentums", so Generalvikar Robert Simon.

"Sie lässt in ihrer Ausführung eine aggressive Bereitschaft erkennen, gläubige Christen zu verletzen." Dies sei dafür geeignet, "den öffentlichen Frieden" zu stören.<BR>Mit Marieluise Fleißers Werk freilich dürfte die Kirche auch wenig glücklich sein: Das 1926 uraufgeführte Stück handelt von dumpfer Moral und religiösem Wahn im katholischen Kleinstadtmilieu.<BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Philipp Lahm – sein Leben, ein Theater? 
Ein Fußballerleben auf der Theaterbühne? Warum nicht! Michel Decar hat ein Stück über den Ex-FC-Bayern-Profi Philipp Lahm geschrieben. Robert Gerloff inszenierte die …
Philipp Lahm – sein Leben, ein Theater? 
„José Carreras Gala“: Bub aus Bayern wirbt auf Plakat  für Benefizaktion 
Einen langen Weg hat Lucas Schmaderer hinter sich – durch die Hilfe von José Carreras’ Stiftung und der Universitätsklinik Regensburg geht es dem Bub nach seiner …
„José Carreras Gala“: Bub aus Bayern wirbt auf Plakat  für Benefizaktion 
Das Literaturhaus zieht ins Boxwerk
Mit „Das Leben des Vernon Subutex“ hat die Autorin und Regisseurin Virginie Despentes einen wilden, erhellenden und komischen Roman über die französische Gesellschaft …
Das Literaturhaus zieht ins Boxwerk
Samsationell – Paul Maar wird 80!
Heute feiert Paul Maar seinen 80. Geburtstag. Wir haben den Kinderbuchautor und Erfinder des „Sams“ in seiner Wahlheimat Bamberg besucht. 
Samsationell – Paul Maar wird 80!

Kommentare