Familienbesitz Bayreuth

Gudrun Wagner zur Fespiel-Nachfolge: - Gudrun Wagner, Frau des Festspielleiters Wolfgang Wagner, möchte, dass Bayreuth auch künftig mit dem Namen Wagner verbunden bleibt. "Wenn man das nicht in der Familie hält, gibt man ohne Not etwas auf, was es sonst in der ganzen Welt nicht gibt", sagte sie der "Bunten".

Ihre Tochter Katharina, die heuer auf dem Grünen Hügel mit den "Meistersingern" debütiert, bezeichnetete sie als "sehr fähige Künstlerin und Kulturmanagerin". Katharina Wagner hatte im Gespräch mit unserer Zeitung erklärt, sie sei zur Übernahme der Festspiele bereit.

Hinter vorgehaltener Hand wird kolportiert, Gudrun Wagner steuere bereits die Festspiele, da ihr 88-jähriger Mann dazu nicht mehr 100-prozentig in der Lage sei. Im Interview räumte sie lediglich ein, ihr Mann habe Arthritis und könne daher nicht mehr so gut laufen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rea Garvey auf dem Tollwood: Glücklichsein ist so einfach
Von Jung bis Alt können sich die meisten Musik-Fans auf Rea Garvey einigen. Woran das liegt, zeigt er bei seinem Auftritt auf dem Tollwood. Die Nachtkritik.
Rea Garvey auf dem Tollwood: Glücklichsein ist so einfach
Jonas Kaufmanns Otello: Nur ein Seitensprung
Diesem Debüt hat die Opernwelt entgegengefiebert: Jonas Kaufmann singt in London erstmals die Titelrolle von Verdis „Otello“. So ganz passt die Partie nicht zu ihm.
Jonas Kaufmanns Otello: Nur ein Seitensprung
Verschwitzte Sommernacht mit „The Whiskey Foundation“ im Strom
Draußen rattern Züge über die marode Brücke, drinnen spielen sich die fünf junge Münchner „The Whiskey Foundation“-Musiker den Blues, Rock und Soul der 60er Jahre aus …
Verschwitzte Sommernacht mit „The Whiskey Foundation“ im Strom
Glut in der Zwiebel
Zum Auftakt des Münchner Filmfests wird der erste Dokumentarfilm über Bud Spencer uraufgeführt.
Glut in der Zwiebel

Kommentare