Faszinierendes Feuerwerk

- Ganz im Zeichen des Nordlichts stand das dritte Abo-Konzert des Münchner Kammerorchesters im Prinzregententheater. Mit Werken von Erkki-Sven Tüür (Estland), Peteris Vasks (Lettland) und Kaija Saariaho (Finnland/Paris) tauchten die Münchner Musiker tief ein in die sensible, oft meditative Klangwelt des Nordens. Unterstützt wurden sie dabei von zwei jungen "natives", der estnischen Dirigentin Anu Tali und dem finnischen Geiger Pekka Kuusisto. Was die beiden in Vasks klangsinnlichem "Distant Light" abbrannten, war ein faszinierendes Feuerwerk.

Vom Orchester umschmeichelt, durchmaß Kuusisto ein breites Spektrum an technischen wie musikalischen Herausforderungen. Souverän und mit einer fast clownesken Nonchalance trillerte, glissandierte und vibrierte er, fetzte durch die Lagen, sauste durch Läufe, meisterte Doppelgriffe und riss den Hörer mit in die wechselnden Stimmungen: in zart-wehen Gesang, in volkstümliche Unbeschwertheit, tänzerisch-spielerische Kleinteiligkeit, in den Kontrast zwischen heftiger Bewegung und kontemplativer Ruhe.

Kühner, aufgerauter, die Schwelle zum Geräusch streifend klang Saariahos "Nymph´ea Reflection", fünf gut gebaute Sätze von unterschiedlichstem Charakter.

Anu Tali schöpfte mit dem vielstimmigen Streichercorps die reizvollen, sich oft flächig überlagernden Klangbilder aus, hinter denen Tarkovskys Gedicht mit dem immer wieder kehrenden "Aber nie war’s genug" aufscheint. Tüürs stark vom Minimalismus geprägte Werke "Action-Passion-Illusion" und "Lighthouse", von Orchester und Dirigentin kraftvoll interpretiert, bildeten den Rahmen des mit viel Beifall quittierten Konzerts.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streitschrift: Wie mit AfD-Sympathisanten umgehen?
„Mit Rechten reden“ ist eine Streitschrift über den Umgang mit AfD-Sympathisanten. Sie nähert sich dem Thema mit Logik, Polemik und Ironie. An diesem Donnerstag ist …
Streitschrift: Wie mit AfD-Sympathisanten umgehen?
Sänger sagt München-Konzert kurzfristig ab  - Hunderte Fans enttäuscht
Der Sänger Perfume Genius musste sein Konzert in München aus gesundheitlichen Gründen absagen. Eigentlich wäre er vergangen Mittwoch im Hansa 39 auf der Bühne gestanden. 
Sänger sagt München-Konzert kurzfristig ab  - Hunderte Fans enttäuscht
Jansons zum Konzertsaal: „Ich bin noch nicht beruhigt“
Der Architektenwettbewerb ist entschieden, ab 2018 könnte gebaut werden. Doch wie soll das Münchner Konzerthaus geführt werden? Dirigent Mariss Jansons denkt an eine …
Jansons zum Konzertsaal: „Ich bin noch nicht beruhigt“
Hisham Matar und sein schwieriges Vater-Land
Hisham Matar erzählt in „Die Rückkehr“ von seiner Heimat Libyen und von der Suche nach seinem Vater, der von Gaddafis Schergen entführt wurde. Dafür wird der Autor in …
Hisham Matar und sein schwieriges Vater-Land

Kommentare