Fest der Liebespoesie im Münchner Literaturhaus

München - Zum 15. Geburtstag der renommierten Zeitschrift "Das Gedicht" versammeln sich an diesem Dienstag 50 Lyriker im Münchner Literaturhaus zu einem Fest der Liebespoesie.

Beim "Abend der poetischen Lust" präsentieren die Autoren und Autorinnen aus dem deutschsprachigen Raum erotische Verse. Der poetische Reigen reicht vom Altphilologen Prof. Niklas Holzberg, der sinnliche Liebesdichtung der Antike vorträgt, über den Krimi-Autor Friedrich Ani bis zur Schriftstellerin Tanja Dückers und jungen Slam-Poeten.

Initiator des Dichtertreffens ist der Herausgeber der Zeitschrift, Anton G. Leitner aus Weßling. In zwei Akten tragen die Autoren der Jubiläumsausgabe der Zeitschrift, die unter dem Motto "Ich bin dein Nest/du bist mein Fest" steht, ihre erotischen Verse vor. "Das Gedicht" erscheint seit 1993 einmal jährlich. Die jüngste Ausgabe ist bereits das dritten Liebespoesieheft, das Leitner herausgibt. Das erste Heft mit erotischen Versen (Nr. 8) mit dem Titel "Vom Minnesang zum Cybersex - Geile Gedichte!" hatte im Jahr 2000 einen Skandal provoziert, wurde dann aber zu einem Renner. Im Jubiläumsheft geht es nach den Worten Leitners "eher sinnlich" zu.

Nähere Infos gibt's unter  www.dasgedicht.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mega-Cooler Kultseniorenabend! Neil Diamond in der Oly-Halle
Kontrastprogramm zur Wiesn: Am Donnerstagabend hat Neil Diamond die Olympiahalle mit seiner Coolness beehrt. Eine Kritik.
Mega-Cooler Kultseniorenabend! Neil Diamond in der Oly-Halle
Der Mut-Lacher
Mit „Monsieur Claude und seine Töchter“ gelang Philippe de Chauveron ein Riesenerfolg. Nun setzt de Chauveron einen drauf: In „Hereinspaziert!“ übernimmt Christian …
Der Mut-Lacher
Nachtkritik: Sting macht in der Olympiahalle sein Ding
Sting hat in seinem Musikerleben Songs geschrieben, die heute noch so gut funktionieren wie 1983 oder 1995. Davon macht er in der Olympiahalle Gebrauch - und seine Fans …
Nachtkritik: Sting macht in der Olympiahalle sein Ding
Im Lenbachhaus geht der Punk ab
Das Münchner Lenbachhaus zeigt in der Ausstellung „Normalzustand“ deutsche Undergroundfilme, die zwischen 1979 und den frühen Neunzigerjahren entstanden sind. 
Im Lenbachhaus geht der Punk ab

Kommentare