Ein Fest für Tabori

- Wie ein alter, weiser König lehnte George Tabori in dem mit rotem Samt bezogenen Sessel. Am Montagabend nahm er in Claus Peymanns Berliner Ensemble die Glückwünsche zu seinem 90. Geburtstag entgegen. Unter den Gästen waren unter anderen Johannes Rau und Imre Kertész. Es lasen, spielten und sangen Weggefährten und Freunde wie Wolf Biermann, Hanna Schygulla, Cornelia Froboess, Senta Berger, Josef Bierbichler, Walter Schmidinger und Hilmar Thate.

<P>"Ehrungen sind nichts anderes als festlich gekleidete Zuneigungen", meinte Bundespräsident Rau. So wurde Tabori bei dem knapp dreistündigen Fest denn auch ausgiebig geküsst, gedrückt und umarmt. Gegen Schluss stimmte das ganze Theater das Lieblingslied von Taboris Mutter "Plaisir d'amour" an.<BR></P><P>"Eine Aufzeichnung der Gala strahlt 3sat heute um 22.25 Uhr aus. <BR><BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Blind sind die anderen
Saliya Kahawatte hat 15 Jahre in einem Hotel gearbeitet, obwohl er kaum sehen kann – von den Vorgesetzten unbemerkt.
Blind sind die anderen
Der Rest ist – Jubel
München - Hausregisseur Christopher Rüping glückte an den Münchner Kammerspielen eine hochkonzentrierte Inszenierung von Shakespeares „Hamlet“. Lesen Sie hier unsere …
Der Rest ist – Jubel
Unser Soul-Arbeiter
Lee Fields brachte den Club Ampere zum Dampfen
Unser Soul-Arbeiter
„Falco - Das Musical“: Gelungene Premiere in Kempten
Jempten - Falco wäre im Februar 60 Jahre alt geworden. Er starb jung, doch seine Hits wie „Rock Me Amadeus“ und „Jeanny“ begeistern die Menschen noch immer.
„Falco - Das Musical“: Gelungene Premiere in Kempten

Kommentare