Ein Fest für Tabori

- Wie ein alter, weiser König lehnte George Tabori in dem mit rotem Samt bezogenen Sessel. Am Montagabend nahm er in Claus Peymanns Berliner Ensemble die Glückwünsche zu seinem 90. Geburtstag entgegen. Unter den Gästen waren unter anderen Johannes Rau und Imre Kertész. Es lasen, spielten und sangen Weggefährten und Freunde wie Wolf Biermann, Hanna Schygulla, Cornelia Froboess, Senta Berger, Josef Bierbichler, Walter Schmidinger und Hilmar Thate.

<P>"Ehrungen sind nichts anderes als festlich gekleidete Zuneigungen", meinte Bundespräsident Rau. So wurde Tabori bei dem knapp dreistündigen Fest denn auch ausgiebig geküsst, gedrückt und umarmt. Gegen Schluss stimmte das ganze Theater das Lieblingslied von Taboris Mutter "Plaisir d'amour" an.<BR></P><P>"Eine Aufzeichnung der Gala strahlt 3sat heute um 22.25 Uhr aus. <BR><BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Als Verbrecher wäre ich ein Versager“
Rupert Grint über die Gangsterserie „Snatch“ und sein Entkommen aus der Gefangenschaft des „Harry Potter“-Universums.
„Als Verbrecher wäre ich ein Versager“
„Tannhäuser“ in München: Zeit der Künstlichkeit
Eine bessere Sängerbesetzung für diesen neuen „Tannhäuser“ an der Bayerischen Staatsoper lässt sich nicht finden - wohl aber ein besserer Regisseur. Die rituellen Bilder …
„Tannhäuser“ in München: Zeit der Künstlichkeit
Weltstars inmitten der Natur - Dieses Festival ist eine Reise wert
Franz Ferdinand, Feist und Judith Holofernes sind nur drei Acts, die beim diesjährigen „Summer‘s Tale“ auftreten. Unter Musik-Kennern längst bekannt, ist das Festival …
Weltstars inmitten der Natur - Dieses Festival ist eine Reise wert
BR-Symphoniker erproben die Elbphilharmonie
Das BR-Symphonieorchester unter Mariss Jansons reiste von München nach Hamburg und gab sein Debüt in der Elbphilharmonie. Wir haben dieses besondere Gastspiel begleitet. 
BR-Symphoniker erproben die Elbphilharmonie

Kommentare