Festival in Irsee

- Dass auch dieses Festival nicht am Jubilar des Jahres vorbeikommt, war abzusehen. Doch "Klang & Raum" im hinreißenden Ambiente des schwäbischen Barockklosters Irsee bietet weniger Mozart total, sondern versucht sich in sieben Konzerten an einer Einordnung des Komponisten, dessen 250. Geburtstag gerade gefeiert wurde. Vom 31. August bis 3. September werden also auch Zeitgenossen und Vorläufer gespielt, womit gezeigt werden soll, in welchem musikalischen Spannungsfeld die Kompositionen des Genies entstanden.

So widmet sich etwa eine Matinée unter dem Titel "Mozart bei Baron van Swieten" jenen Meistern, die Wolfgang Amadeus bei dem kunstsinnigen Wiener kennen lernte. Ein Symposion befasst sich mit Michael Haydn, Mozarts Salzburger Kollege, dessen Todestag sich heuer zum 200. Mal jährt. Michael Haydns Requiem, von dem Mozart hörbare Impulse empfing, erklingt in der Klosterkirche, umrahmt von Mozarts "Regina Coeli" KV 276 und Beethovens Siebter. Es singt der auf Irsee abonnierte Tölzer Knabenchor, der 2006 - ein weiteres Jubiläum - 50. Geburtstag hat. Bruno Weil dirigiert das kanadische Tafelmusik Orchestra.

In einem weiteren Konzert will Festival-Chef Weil seine bewährte Praxis der Gesprächskonzerte fortsetzen, im Mittelpunkt: Mozart-Arien und seine "Prager Symphonie". Das Festival wird beschlossen von Joseph Haydns "Schöpfung". Wie üblich, wird in Irsee nach fast allen Aufführungen zum Buffet geladen, um auch Begegnungen mit den Künstlern zu ermöglichen. Höhepunkt ist eine "kulinarische Nacht".

www.musikfestival-irsee.de, Tel. 08341/ 906-699.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Rest ist – Jubel
München - Hausregisseur Christopher Rüping glückte an den Münchner Kammerspielen eine hochkonzentrierte Inszenierung von Shakespeares „Hamlet“. Lesen Sie hier unsere …
Der Rest ist – Jubel
Unser Soul-Arbeiter
Lee Fields brachte den Club Ampere zum Dampfen
Unser Soul-Arbeiter
„Falco - Das Musical“: Gelungene Premiere in Kempten
Jempten - Falco wäre im Februar 60 Jahre alt geworden. Er starb jung, doch seine Hits wie „Rock Me Amadeus“ und „Jeanny“ begeistern die Menschen noch immer.
„Falco - Das Musical“: Gelungene Premiere in Kempten
Frauensache: Fünf Regisseurinnen ausgezeichnet
München - Ein starkes Signal beim 38. Bayerischen Filmpreis: Im Münchner Prinzregententheater wurden am Freitagabend fünf Regisseurinnen ausgezeichnet.
Frauensache: Fünf Regisseurinnen ausgezeichnet

Kommentare