Festspiel-Beiprogramm mit Uraufführung eröffnet

München - Mit der Uraufführung “Narcissus und Echo“ von Jay Schwartz ist am Donnerstagabend in München das modern-experimentelle Beiprogramm der diesjährigen Opernfestspiele eröffnet worden.

Schwartz hat die mythische Erzählung aus Ovids Buch “Metamorphosen“ vertont, in der sich die Nymphe Echo in Narciss verliebt, der aber selbstverliebt nur sich selbst sucht und einsam stirbt.

Schwartz hat diesen Stoff in einer sehr konzentrierten musikalischen Wanderung durch verschiedene Musikstile mit einem Countertenor und einer korrespondierenden Bratsche umgesetzt. 

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hamill, hilf!
Am Donnerstag startet der neue „Star Wars: Die letzten Jedi“ – Mark Hamill kehrt als Luke Skywalker zurück, um die Rebellen zu retten. Über den Film reden darf er …
Hamill, hilf!
„Metallischer und düsterer“: Emil-Bulls-Sänger im Interview
Emil Bulls haben sich mit einem neuen Album zurückgemeldet. Am Samstag tritt das Quintett im Backstage auf. Im Interview spricht Sänger Christoph von Freydorf über die …
„Metallischer und düsterer“: Emil-Bulls-Sänger im Interview
Mahnmal für Georg Elser: Die Geschichte hinter dem Grafitto
Das große Graffito an der Bayerstraße ist ein echter Hingucker - und viel mehr als nur Wandmalerei. Im Making-Of-Video erzählen Loomit und Won von ihrem Verhältnis zu …
Mahnmal für Georg Elser: Die Geschichte hinter dem Grafitto
Yello in der Olympiahalle: Elektro mit Herz, Hirn und Humor
Das runde Leder hat den runden Loops keine Chance gelassen. In der Olympiahalle verliefen sich am Dienstagabend ungefähr 2000 Fans der Schweizer Elektro-Pioniere …
Yello in der Olympiahalle: Elektro mit Herz, Hirn und Humor

Kommentare