+
Pietro und Sarah, hier bei einem Auftritt in Köln Anfang Dezember

Freiheitsberaubung: Pietro und Sarah in der Tonhalle 

München - Das konnte durchaus den Tatbestand der Freiheitsberaubung erfüllen. Pietro Lombardi und Sarah Engels haben in der halb leeren Tonhalle das letzte bisschen Ruhm genossen: die Konzertkritik.

Seit RTL den Ausbildungsberuf „Superstar“ erfunden hat, läuft’s nicht allzu prächtig bei Bohlens Pop-Azubis. Pietro Lombardi, Hauptschulabbrecher aus Karlsruhe, macht keine Ausnahme. Im Mai gewann er das Wettsingen, und nun durfte der 19-Jährige in der halb leeren Tonhalle gemeinsam mit DSDS-Herzdame Sarah Engels die letzten Ausläufer des Ruhms genießen, bei einer Mini-Playback-Show ohne Playback.

Engels kann durchaus singen, ist mit ­ihrem totgenudelten DSDS-Resterampen-Pop von Anastacia bis Pointer Sisters (I’m So Excited) von einer Künstlerpersönlichkeit aber so weit entfernt wie Bohlen von Beethoven. Und im Anschluss kündigt/droht Lombardi an, die Kiddies zwischen fünf und zwölf in die „DSDS-Welt zu entführen“ – was mit windschiefen Covers von Police bis zum Löwenkönig durchaus den Tatbestand der Freiheitsberaubung erfüllen könnte.

Wichtigstes Fazit zum lieblos-zynischen Krabbelgruppenpop: Nicht wenige der Kinder im Publikum träumen garantiert davon, ebenfalls den Berufsweg „Superstar“ einzuschlagen. Man kann ihnen nur alle Daumen drücken, dass es niemals so schlimm kommt.

Jörg Heinrich

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Baselitz und Deutschland
Der Maler, Grafiker und Bildhauer Georg Baselitz über Erinnerungen, Klassiker und Widerständler, Deutschland und Nationalismus
Baselitz und Deutschland
Der letzte Stummfilm-Schrei
Das Orchester Jakobsplatz spielte im Rahmen seiner Reihe „Flimmerkammer“ in den Münchner Kammerspielen zu „Der Student von Prag“. Lesen Sie hier unsere Kritik:
Der letzte Stummfilm-Schrei
Pussy Riot wollen nicht aufgeben
Sie war im Straflager und gilt als Ikone des Widerstands: Pussy-Riot-Aktivistin Mascha Alechina kommt jetzt in die Münchner Muffathalle. 
Pussy Riot wollen nicht aufgeben
David Guetta in der Olympiahalle: Unter mega macht er's nicht
David Guetta war am Donnerstag in der Olympiahalle zu Gast und begeisterte einmal mehr sein Publikum. Auch unsere Redakteurin war mit dabei - und fand es einfach nur …
David Guetta in der Olympiahalle: Unter mega macht er's nicht

Kommentare