Freiluft-Wagner

- Zugegeben, beim Thema Open Air dürften die meisten derzeit mitleidig grinsen. Aber: Das Wetter bessert sich. Rechtzeitig zum Wochenende, wenn Christian Thielemann und die Münchner Philharmoniker zum großen Freiluftkonzert in den Ehrenhof von Schloss Herrenchiemsee bitten. Die "Sommernachtsmusik" vereint Arien, Lieder und Orchestermusik der deutschen Romantik.

Weltstars wurden dafür verpflichtet: Tenor Ben Heppner singt unter anderem die Gralserzählung aus dem "Lohengrin", zusammen mit Sopranistin Ricarda Merbeth gestaltet er überdies das Duett des Titelhelden und seiner fragelustigen Gattin Elsa. Verpflichtet wurde außerdem Mezzosopranistin Anne Sofie von Otter. Aufgeführt werden darüber hinaus Orchesterfassungen von Schubert-Liedern sowie Ausschnitte aus Webers "Freischütz" sowie aus den Wagner-Opern "Meistersinger", "Tannhäuser" und "Tristan und Isolde". Die Schiffe verkehren ab Prien von 17.15 bis 19.15 Uhr alle 15 Minuten - und selbstverständlich für die Rückfahrt.

Karten gibt es unter 089/93 60 93 oder www.muenchenmusik.de. Die Schifffahrt ist im Ticketpreis enthalten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wettbewerb fürs Münchner Konzerthaus: Spektakeln sollen andere
Verhandlungen beendet: Das Bregenzer Architektenbüro Cukrowicz Nachbaur erhält wohl endgültig den Zuschlag für das Münchner Konzerthaus. Am kommenden Mittwoch debattiert …
Wettbewerb fürs Münchner Konzerthaus: Spektakeln sollen andere
Plattenfirma stoppt Zusammenarbeit mit Kollegah und Farid Bang
Nach dem Kollegah und Farid Bang einen Echo bekommen haben, stehen die beiden nun ohne Plattenfirma da. Das Musikunternehmen BMG stoppte die Zusammenarbeit mit den …
Plattenfirma stoppt Zusammenarbeit mit Kollegah und Farid Bang
 Der Bestseller
Tolle  Leihgaben - Im Bayerischen Nationalmuseum  ist erstmals eine umfassende  Schau zum Werk des  spätmittelalterlichen Münchner  Bildhauers Erasmus Grasser zu sehen
 Der Bestseller
Werden viele junge Erwachsene nun traurig sein? Die „Neon“ gibt‘s schon bald nicht mehr
Der Hamburger Verlag Gruner + Jahr stellt nach 15 Jahren sein Magazin „Neon“ ein. Das Heft erscheint am 18. Juni zum letzten Mal.
Werden viele junge Erwachsene nun traurig sein? Die „Neon“ gibt‘s schon bald nicht mehr

Kommentare