Lob der Freundschaft

- "Pavillon Hermann" und "Pavillon Ludwig", das sind die Standorte der beiden kranken Freunde Thomas Bernhard und Paul Wittgenstein. Der eine schwer lungen-, der andere schwer nervenkrank. Beide Krankheiten zum Tode. Und so wie der Dichter Bernhard mit den verharmlosenden, ja Idyllisches antippenden Bezeichnungen "Pavillon Hermann" und "Pavillon Ludwig" seinen Text "Wittgensteins Neffe" durchwebt, so "singt" Thomas Holtzmann diese Lautketten in seiner Lesung quasi als Leitmotiv. Er leiht seine leichte, wie in sanftem Windhauch blätter-flirrende Stimme, seine pathoslose, aber klug rhythmisierte Sprechweise einer wunderbaren, berührenden Freundschaftsschilderung.

<P>Naturgemäß ist auch Bernhard selbst weit weg von Gefühligkeit, gar Larmoyanz. Er berichtet von Schmerz und Schmutz, Geistesverfall und Tod, aber eben auch von inniger Verbundenheit und großer Treue, intensivem Gedankenaustausch und bizarrer Komik. Und obwohl der Schriftsteller, wie es seine Art ist, eine Vielzahl von Motiven streift, fallen lässt und wieder aufnimmt, entwickelt sich dank Holtzmann die Struktur beim Hören glasklar: unter anderem die Szenen im Krankenzimmer mit dem Theologiestudenten und seiner Urinflasche, die Anekdoten über den fabelhaften Opernkenner, "Automobilrennsportfanatiker" und Elegant Paul, den Exkurs über die steinreiche Familie Wittgenstein (Waffengeschäfte) und vor allem Thomas Bernhards Bekenntnis zur liebenden Sehnsucht nach dem besten Freund. Ein Hör-Trost für Kranke und Gesunde.<BR></P><P>Thomas Bernhard: "Wittgensteins Neffe". <BR>Gelesen von Thomas Holtzmann <BR>(2 CDs, Der Hörverlag).</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

DJ-Legende Carl Cox kommt zum Echelon-Jubiläum
Einen besonderen Stargast erwarten die Veranstalter des größten elektronischen Musikfestivals in Süddeutschland zum großen Jubiläum. 
DJ-Legende Carl Cox kommt zum Echelon-Jubiläum
Alt-J in der Olympiahalle: Raffinierte Schnipselei
Das Trio Alt-J vollführt ein der immerhin zu zwei Dritteln gefüllten Münchner Olympiahalle ein Kunststück: die Konzertkritik.
Alt-J in der Olympiahalle: Raffinierte Schnipselei
Baselitz und Deutschland
Der Maler, Grafiker und Bildhauer Georg Baselitz über Erinnerungen, Klassiker und Widerständler, Deutschland und Nationalismus
Baselitz und Deutschland
Der letzte Stummfilm-Schrei
Das Orchester Jakobsplatz spielte im Rahmen seiner Reihe „Flimmerkammer“ in den Münchner Kammerspielen zu „Der Student von Prag“. Lesen Sie hier unsere Kritik:
Der letzte Stummfilm-Schrei

Kommentare