Lob der Freundschaft

- "Pavillon Hermann" und "Pavillon Ludwig", das sind die Standorte der beiden kranken Freunde Thomas Bernhard und Paul Wittgenstein. Der eine schwer lungen-, der andere schwer nervenkrank. Beide Krankheiten zum Tode. Und so wie der Dichter Bernhard mit den verharmlosenden, ja Idyllisches antippenden Bezeichnungen "Pavillon Hermann" und "Pavillon Ludwig" seinen Text "Wittgensteins Neffe" durchwebt, so "singt" Thomas Holtzmann diese Lautketten in seiner Lesung quasi als Leitmotiv. Er leiht seine leichte, wie in sanftem Windhauch blätter-flirrende Stimme, seine pathoslose, aber klug rhythmisierte Sprechweise einer wunderbaren, berührenden Freundschaftsschilderung.

<P>Naturgemäß ist auch Bernhard selbst weit weg von Gefühligkeit, gar Larmoyanz. Er berichtet von Schmerz und Schmutz, Geistesverfall und Tod, aber eben auch von inniger Verbundenheit und großer Treue, intensivem Gedankenaustausch und bizarrer Komik. Und obwohl der Schriftsteller, wie es seine Art ist, eine Vielzahl von Motiven streift, fallen lässt und wieder aufnimmt, entwickelt sich dank Holtzmann die Struktur beim Hören glasklar: unter anderem die Szenen im Krankenzimmer mit dem Theologiestudenten und seiner Urinflasche, die Anekdoten über den fabelhaften Opernkenner, "Automobilrennsportfanatiker" und Elegant Paul, den Exkurs über die steinreiche Familie Wittgenstein (Waffengeschäfte) und vor allem Thomas Bernhards Bekenntnis zur liebenden Sehnsucht nach dem besten Freund. Ein Hör-Trost für Kranke und Gesunde.<BR></P><P>Thomas Bernhard: "Wittgensteins Neffe". <BR>Gelesen von Thomas Holtzmann <BR>(2 CDs, Der Hörverlag).</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rockavaria findet 2018 wieder in München statt – an einem ganz anderen Ort
Das Musikfestival Rockavaria findet am 9. und 10. Juni 2018 wieder in München statt. Die Veranstalter haben das Freiluftspektakel vom Olympiapark an einen ganz anderen …
Rockavaria findet 2018 wieder in München statt – an einem ganz anderen Ort
Konzertkritik: So war Anathema im Backstage
Einen abenteuerlichen Weg hat die Liverpooler Band Anathema in zweieinhalb Jahrzehnten zurückgelegt: von ruppigem Doom Metal über düsteren Alternative Rock hin zu einer …
Konzertkritik: So war Anathema im Backstage
„Die lustige Witwe“ am Gärtnerplatz: Nachkriegstonfilm 2.0
Franz Lehárs „Die lustige Witwe“ gehört zur DNA des Münchner Gärtnerplatztheaters. Das passende Stück also zur Wiedereröffnung - auch wenn der Abend recht brav ausfällt.
„Die lustige Witwe“ am Gärtnerplatz: Nachkriegstonfilm 2.0
East 17, Rednex, 2 Unlimited und mehr: Mega-90er-Event in der Olympiahalle
Das wird ein Fest für Trash- und 90er-Fans. Gleich sechs Bands, die im Umz-umz-Zeitalter für Furore gesorgt hatten, treten beim Event „Die Mega 90er live!“ in der …
East 17, Rednex, 2 Unlimited und mehr: Mega-90er-Event in der Olympiahalle

Kommentare