+
Das Prinzenpaar aus Berlin

11.11 Uhr: Die fünfte Jahreszeit beginnt

Die Narren freut es: Acht Monate mussten sie warten, jetzt dürfen sie wieder feiern.

Pünktlich um 11.11 Uhr melden sich die Jecken zurück. Nach acht monatiger Pause beginnt nun wieder die fünfte Jahreszeit. Bis Aschermittwoch am 25. Februar 2009 darf gefeiert werden.

"Jetzt ist die Zeit der Trockenübungen vorbei", freut sich Sigrid Krebs vom Festkomitee des Kölner Karnevals von 1823. In der Domstadt eröffnet das Dreigestirn aus Prinz, Bauer und Jungfrau die neue Session auf dem Heumarkt in der Innenstadt. Das Motto heißt diesmal "Unser Fastelovend - himmlisch jeck" ("Unser Karneval - himmlisch verrückt"). Die Düsseldorfer lassen sich von dem Motto "Do bes de platt" ("Jetzt bist du sprachlos") inspirieren. Auf dem Rathausplatz wird die schelmische Traditionsfigur Hoppeditz erstmals den neuen Düsseldorfer Oberbürgermeister Dirk Elbers (CDU) aufs Korn nehmen.

Auch in vielen anderen Städten beginnt am 11.11. die fünfte Jahreszeit. So etwa in der dritten Hochburg am Rhein - Mainz, dort unter dem Motto "Mainzer Fastnacht - Freude pur". Die Session dauert diesmal relativ lange - Aschermittwoch ist erst am 25. Februar. Auch in Bremen und Berlin gibt es eine Karneval-Szene. In Rom gibt es ein Fest, das Fasching bei uns ähnelt. Die Welt erklärt, warum Karneval ausgerechnet am 11.11 und 11.11 Uhr beginnt.

Im Rheinland wirft das karnevalistische Treiben übrigens schon länger seine Schatten voraus. An Kölner Schulen begannen schon kurz nach den Sommerferien die Vorbereitungen für die Karnevalszüge im Februar. "Eigentlich kommt die Pappnase dann nach dem 11.11. aber noch mal in den Koffer zurück", erläuterte Sigrid Krebs am Montag. "Der Karneval gehört gerade in Köln eigentlich zum Kirchenjahr und steht auf gar keinen Fall in Konkurrenz zu Advent und Weihnachtszeit." Erst Anfang Januar gehe es dann so richtig los.

Die verschlechterte wirtschaftliche Situation werde sich kaum auf den Karneval auswirken, meint Krebs. Für die Sitzungen gebe es schon zahlreiche Reservierungen: "Der Kölner Karneval hat schon ganz andere Zeiten überstanden."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Peter Konwitschny inszeniert Straus: Mit den Waffen der Operette
Wie andere könnte man sich über die Operette lustig machen. Oder man nimmt den „Tapferen Soldaten“ so ernst wie Peter Konwitschny bei seinem späten Debüt am …
Peter Konwitschny inszeniert Straus: Mit den Waffen der Operette
Waka waka: Shakira bringt die Olyhalle zum Ausflippen
Popstar Shakira hat am Sonntagabend in der ausverkauften Olympiahalle die Massen zum Ausflippen gebracht. Die Kritik:
Waka waka: Shakira bringt die Olyhalle zum Ausflippen
Andreas Gabalier im Olystadion: Volks-Rock-Party vor vollem Haus
Er hat es wieder getan: Andreas Gabalier hat zum dritten Mal in Folge das ausverkaufte Olympiastadion gerockt. Lesen Sie hier unsere Konzertkritik vom Samstagabend.
Andreas Gabalier im Olystadion: Volks-Rock-Party vor vollem Haus
Tiefe Trauer um den „Guttei“
Nicht nur in der Gemeinde Neubeuern sitzt der Schock tief: Der Chorleiter und begeisterte Dirigent Enoch zu Guttenberg ist im Alter von 71 Jahren gestorben. Lesen Sie …
Tiefe Trauer um den „Guttei“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.