80. Geburtstag von Autor Andrea Camilleri

- "Ich kann nur von Sizilien reden und über nichts anderes", meint Andrea Camilleri, gebürtiger Sizilianer. Das ist vermutlich die beste Erklärung seines Erfolges. Der Autor, der Commissario Montalbano, den spröden Sizilianer mit dem Hang zu opulenten Essgelagen schuf, feiert heute seinen 80. Geburtstag

Wer Montalbano-Krimis liest, erfährt von der Korruption und von der Mafia, die lähmend wie die Mittagshitze über der Insel und ihren Menschen lastet. Der Autor weiß, wovon er schreibt. "Das brave Bürgertum, meine Familie, bediente sich der Mafia." Wenn der Großvater etwa das Geld für den Lohn seiner Arbeiter sicher über Land bringen wollte, habe er mit den "Paten" Begleitschutz vereinbart. "Nur darüber gesprochen hat man nie." Als er seine Romanfigur mit den ungewöhnlichen Fahndungsmethoden, den kauzigen Junggesellen mit der Freundin im fernen Genua, entstehen ließ, hatte Camilleri bereits ein ganzes Arbeitsleben im Dienste der Kunst hinter sich. Spitzzüngige Kritiker nennen ihn noch heute zuweilen "Rentner-Romancier".

Camilleri arbeitete zudem als Regisseur für Theater und Rundfunk. Er hatte Autoren wie Beckett und Ionesco in Italien bekannt gemacht, war Professor in Rom, hatte historische Romane geschrieben, feinsinnige Werke über die sizilianische Heimat - doch die Herzen der Leser erreichte er erst mit Montalbano.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Albträume im La-Le-Lulu-Land
Die griechische Filmemacherin Athina Rachel Tsangari hat zum ersten Mal am Theater gearbeitet und für die Salzburger Festspiele in Hallein Frank Wedekinds „Lulu“ …
Albträume im La-Le-Lulu-Land
Arena di Verona: Auferstehen aus Ruinen
Die Arena di Verona kämpft mit Affären und Finanznot. Hilfe verspricht man sich von einem Sanierungsplan - und einer Uralt-„Aida“.
Arena di Verona: Auferstehen aus Ruinen
„Ein Hoch auf uns – Warum?“
Er ist Kapitän der Rockband Eisbrecher, deren neues Album „Sturmfahrt“ jetzt erscheint. Wir sprachen mit Alexander Wesselsky über die neue Platte, billiges Fleisch und …
„Ein Hoch auf uns – Warum?“
Kas mit Karoline
Das New Yorker Regieduo 600 Highwaymen versuchte sich im Auftrag der Salzburger Festspiele an Ödön von Horváths „Kasimir und Karoline“. Lesen Sie hier unsere …
Kas mit Karoline

Kommentare