+
Alle Neuigkeiten um Zauberschüler Harry Potter werden gewöhnlich streng vertraulich gehalten - jetzt aber ist ein geheimes Skript zum neuen Film in einem Pub in England aufgetaucht.

Geheimes Harry-Potter-Filmskript in Pub gefunden

London - Alle Neuigkeiten um Zauberschüler Harry Potter werden gewöhnlich streng vertraulich gehalten - jetzt aber ist ein geheimes Skript zum neuen Film in einem Pub in England aufgetaucht.

Ein Mann habe der britischen Zeitung “The Sun“ die 118 Seiten übergeben, nachdem er es zufällig in einem Gasthof in der Grafschaft Hertfordshire gefunden hatte, berichtete die Nachrichtenagentur PA am Samstag. Vorne drauf stand dick “privat und vertraulich“.

Der Zeitung zufolge werden die beiden Teile des letzten Films “Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ derzeit in der Nähe gedreht, die Crew schaut regelmäßig in dem Pub vorbei und hatte auch an dem Abend dort gefeiert. Ein Blick in das Drehbuch habe gezeigt, dass es einige “dramatische Änderungen zur Buchvorlage“ geben werde, schrieb die Zeitung. Der erste Teil des Films, der wegen der vielen Ereignisse im Buch gesplittet wird, soll in diesem November in die Kinos kommen.

Ein Sprecher von Warners Brothers bestätigte, dass die “Sun“ das Skript mittlerweile an die Firma zurückgegeben haben. Schon mehrfach waren Details über die Serie rund um den Zauberlehrling und seine Clique von Autorin Joanne K. Rowling bekanntgeworden, obwohl stets peinlich genau darauf geachtet wird, dass vor der Veröffentlichung alles geheimbleibt. So waren 2003 waren Kopien des fünften Bandes der Erfolgsreihe in einem Feld gefunden worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Als Verbrecher wäre ich ein Versager“
Rupert Grint über die Gangsterserie „Snatch“ und sein Entkommen aus der Gefangenschaft des „Harry Potter“-Universums.
„Als Verbrecher wäre ich ein Versager“
„Tannhäuser“ in München: Zeit der Künstlichkeit
Eine bessere Sängerbesetzung für diesen neuen „Tannhäuser“ an der Bayerischen Staatsoper lässt sich nicht finden - wohl aber ein besserer Regisseur. Die rituellen Bilder …
„Tannhäuser“ in München: Zeit der Künstlichkeit
Weltstars inmitten der Natur - Dieses Festival ist eine Reise wert
Franz Ferdinand, Feist und Judith Holofernes sind nur drei Acts, die beim diesjährigen „Summer‘s Tale“ auftreten. Unter Musik-Kennern längst bekannt, ist das Festival …
Weltstars inmitten der Natur - Dieses Festival ist eine Reise wert
BR-Symphoniker erproben die Elbphilharmonie
Das BR-Symphonieorchester unter Mariss Jansons reiste von München nach Hamburg und gab sein Debüt in der Elbphilharmonie. Wir haben dieses besondere Gastspiel begleitet. 
BR-Symphoniker erproben die Elbphilharmonie

Kommentare