+
E. L. James

Geheimes Verlangen: kostenloser Download

Der Porno-Bestseller „Fifty Shades of Grey“  ist erfolgreicher als "Harry Potter". In Deutschland ist das Buch unter dem Titel "Geheimes Verlangen" erschienen. Wo es das Hörbuch kostenlos gibt:

In Deutschland bringt Goldmann das erste Buch der „Shades of Grey“-Trilogie am heutigen Montag unter dem spröden Titel „Geheimes Verlangen“ auf den Markt. Hier können Sie das Buch als Hörspiel auf deutsch kostenlos herunterladen. Dazu einfach bei audible.de registrieren, ein Probe-Abo abschließen und den Bestseller anschließend downloaden.

E.L. James schreibt über Sadismus und Bondage

Das Buch hat die 49-jährige Schottin E. L. James geschrieben. Die ersten Geschichten von E. L. James über „Bondage, Dominance, Sadism, Masochism“ (Fesselung, Dominanz, Sadismus, Masochismus) erschienen in einem Internetforum. Als die Texte für deren Leser zu heiß wurden, stellte die Schottin - das E. L. steht für ihren richtigen Namen Erika Leonard - sie auf ihre eigene Website. Ein findiger Verleger veröffentlichte die Story schließlich als digitales E-Book für Lesegeräte wie den Kindle. Das war im Mai 2011. Nicht einmal ein Jahr später hatte es sämtliche Bestseller von den vorderen Plätzen geworfen.

Für Wirbel hatte das Buch bereits zum Start gesorgt. Der Weltbild-Verlage hatte den Titel zwar im Online-Angebot. Der Verlag warnte aber gleichzeitig seine Leser vor dem Inhalt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jonas Kaufmanns Otello: Nur ein Seitensprung
Diesem Debüt hat die Opernwelt entgegengefiebert: Jonas Kaufmann singt in London erstmals die Titelrolle von Verdis „Otello“. So ganz passt die Partie nicht zu ihm.
Jonas Kaufmanns Otello: Nur ein Seitensprung
Verschwitzte Sommernacht mit „The Whiskey Foundation“ im Strom
Verschwitzte Sommernacht mit „The Whiskey Foundation“ im Strom
Glut in der Zwiebel
Zum Auftakt des Münchner Filmfests wird der erste Dokumentarfilm über Bud Spencer uraufgeführt.
Glut in der Zwiebel
Don Giovannis Affären: „Frauen wollen das“
Man kann ihn als verrucht und verdorben abtun, man kann allerdings auch die Schuld ein Stück weit bei den Opfern Don Giovannis suchen - so wie es Regisseur Herbert …
Don Giovannis Affären: „Frauen wollen das“

Kommentare