Polizist schießt auf Mann, der mit Axt auf ihn losgeht

Polizist schießt auf Mann, der mit Axt auf ihn losgeht

Er geht noch ins Maxim

- Ein Stück über Johannes Heesters mit Johannes Heesters. Mit der Premiere der musikalischen Hommage "Heesters" ehrte die Stuttgarter Komödie im Marquardt das Lebenswerk des Jahrhundertstars. Handlung: Die Frau von Heesters, Simone Rethel, dreht einen Film über das Leben ihres Mannes. Die Aufregung unter den jungen Darstellern ist groß, als Heesters selbst sein Erscheinen am Drehort ankündigt.

Fiktion und Wirklichkeit vermischen sich. Und der von Generationen verehrte Künstler erweist sich als Mensch der Gegenwart: "Ich schwelg' noch lange nicht in Erinnerung." Der Kreis von Jugend und Alter schließt sich: Saß Heesters zu Beginn in heutigem Dress in einem Sessel und sang "Im Herzen bin ich jung", steht er am Ende im Frack am Flügel, während ihn die jugendlichen Darsteller seines Lebens in Jeans und T-Shirt umringen. Als er musikalisch zum Champagner auf einen gelungenen Film einlädt und "Heut' geh' ich ins Maxim" anstimmt, hält es die Zuschauer nicht mehr auf den Sitzen. Der Jahrhundertstar und das Ensemble lassen sich feiern.<BR> 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Metallischer und düsterer“: Emil-Bulls-Sänger im Interview
Emil Bulls haben sich mit einem neuen Album zurückgemeldet. Am Samstag tritt das Quintett im Backstage auf. Im Interview spricht Sänger Christoph von Freydorf über die …
„Metallischer und düsterer“: Emil-Bulls-Sänger im Interview
Mahnmal für Georg Elser: Die Geschichte hinter dem Grafitto
Das große Graffito an der Bayerstraße ist ein echter Hingucker - und viel mehr als nur Wandmalerei. Im Making-Of-Video erzählen Loomit und Won von ihrem Verhältnis zu …
Mahnmal für Georg Elser: Die Geschichte hinter dem Grafitto
Yello in der Olympiahalle: Elektro mit Herz, Hirn und Humor
Das runde Leder hat den runden Loops keine Chance gelassen. In der Olympiahalle verliefen sich am Dienstagabend ungefähr 2000 Fans der Schweizer Elektro-Pioniere …
Yello in der Olympiahalle: Elektro mit Herz, Hirn und Humor
Andreas Beck wird wohl Intendant des Bayerischen Staatsschauspiels
Das Auswahlverfahren in München ist offenkundig abgeschlossen, am Theater Basel hat Andreas Beck bereits seinen Rückzug bekannt gegeben: Alles deutet darauf hin, dass er …
Andreas Beck wird wohl Intendant des Bayerischen Staatsschauspiels

Kommentare