Georg Baselitz geehrt

Berlin - Bundestagspräsident Norbert Lammert und Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) haben den Maler Georg Baselitz als einen der weltweit bedeutendsten bildenden Künstler gewürdigt.

Baselitz, der an diesem Mittwoch seinen 70. Geburtstag feiert, ist auch im Berliner Reichstagsgebäude mit Werken vertreten, die laut Lammert "zu den herausragenden Beispielen zeitgenössischer Kunst im deutschen Parlament gehören".

Lammert meint in seinem Glückwunschschreiben, Baselitz habe als "begnadeter Provokateur" mit seiner Malerei deutsche Kunstgeschichte geschrieben, "von der einfachen Kontroverse bis zum inszenierten Kunstskandal". Neumann würdigte Baselitz' "schier unerschöpfliche Lust am Experimentellen" und dessen "radikales Infragestellen des Bestehenden". Seine Werke würden bereits heute "zum Kanon zeitgenössischen Kunstschaffens" gezählt.

Auch interessant

Kommentare