+
Semino Rossi

Semino Rossi: "Der Glucklichmacher"

München - Herr Rossi bringt das Gluck. Der austro-argentinische Schlagersänger Semino Rossi ließ Amors Pfeile durch die Olympiahalle pfeifen.

Und es waren mehr Pfeile als in jedem Indianerfilm. Mit romantischen Liedern über „Sännsuckt und Gluck“ becircte der Juan Hinterseer aus der Pampa seine Fans. Und dank seines amüsanten und leicht linkischen Charmes erlebten auch diejenigen unter den 3500 Zuschauern einen netten Abend, die nicht ultimativ Rossis Kommando „Komm und küss mich, Corazon!“ Folge leisten wollten. „Am 8. Tag schuf Gott die Musik“, teilte der Hallensprecher vor dem Konzert mit – und am 9. Tag schnitt er Semino Rossi aus der Rippe von Julio Iglesias? Nein, gottlob nicht.

Das rosenrote Liedgut erinnert zwar an den spanischen Großerotiker – der 47-Jährige ist mit seiner Mecki-Frisur aber eher der Latin Lover von nebenan, dem man notfalls auch den Winterreifenwechsel anvertrauen würde. Genau deshalb schleppen ihm die Damen auch Wagenladungen von Schokolade auf die Bühne, für die er sich artig mit „Ah, 70 Prozent Kakao!“ bedankt. Seminos Musik „isse mitte viele Liebe gemackt“ und enthält 100 Prozent Kuscheln – doch schmissige Latinkost von Tango bis Mariachi sorgt für wohltuende Abwechslung. Der Glucklichmacher bleibt seinen Verehrern nichts schuldig – außer den versprochenen 3500 argentinischen Steaks, die er daheim in Rosario vergessen hat.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Metallischer und düsterer“: Emil-Bulls-Sänger im Interview
Emil Bulls haben sich mit einem neuen Album zurückgemeldet. Am Samstag tritt das Quintett im Backstage auf. Im Interview spricht Sänger Christoph von Freydorf über die …
„Metallischer und düsterer“: Emil-Bulls-Sänger im Interview
Mahnmal für Georg Elser: Die Geschichte hinter dem Grafitto
Das große Graffito an der Bayerstraße ist ein echter Hingucker - und viel mehr als nur Wandmalerei. Im Making-Of-Video erzählen Loomit und Won von ihrem Verhältnis zu …
Mahnmal für Georg Elser: Die Geschichte hinter dem Grafitto
Yello in der Olympiahalle: Elektro mit Herz, Hirn und Humor
Das runde Leder hat den runden Loops keine Chance gelassen. In der Olympiahalle verliefen sich am Dienstagabend ungefähr 2000 Fans der Schweizer Elektro-Pioniere …
Yello in der Olympiahalle: Elektro mit Herz, Hirn und Humor
Andreas Beck wird wohl Intendant des Bayerischen Staatsschauspiels
Das Auswahlverfahren in München ist offenkundig abgeschlossen, am Theater Basel hat Andreas Beck bereits seinen Rückzug bekannt gegeben: Alles deutet darauf hin, dass er …
Andreas Beck wird wohl Intendant des Bayerischen Staatsschauspiels

Kommentare