Goethe-Institute werben für Ruhr 2010

Essen - Die 147 Goethe-Institute in aller Welt werden für die europäische Kulturhauptstadt Ruhr 2010 werben. Ruhr 2010-Geschäftsführer Fritz Pleitgen und der Generalsekretär der Goethe-Institute, Hans-Georg Kopp, vereinbarten am Donnerstag in Essen eine enge Zusammenarbeit.

Das Goethe-Institut habe international einen erstklassigen Ruf, sagte Pleitgen laut Mitteilung. "Einen besseren Botschafter, das Ruhrgebiet als Kulturhauptstadt in aller Welt zu repräsentieren, gibt es nicht." Kopp versicherte, das Goethe-Institut werde "alles tun, um die internationale Ausstrahlung des Projekts zu fördern". Die Goethe-Institute wollen das im Ruhrgebiet geplante Kulturprogramm vorstellen. Außerdem sind gemeinsame Projekte geplant, die auch die beiden anderen Kulturhauptstädte Istanbul und Pécs einbeziehen sollen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rockavaria findet 2018 wieder in München statt – an einem ganz anderen Ort
Das Musikfestival Rockavaria findet am 9. und 10. Juni 2018 wieder in München statt. Die Veranstalter haben das Freiluftspektakel vom Olympiapark an einen ganz anderen …
Rockavaria findet 2018 wieder in München statt – an einem ganz anderen Ort
Konzertkritik: So war Anathema im Backstage
Einen abenteuerlichen Weg hat die Liverpooler Band Anathema in zweieinhalb Jahrzehnten zurückgelegt: von ruppigem Doom Metal über düsteren Alternative Rock hin zu einer …
Konzertkritik: So war Anathema im Backstage
„Die lustige Witwe“ am Gärtnerplatz: Nachkriegstonfilm 2.0
Franz Lehárs „Die lustige Witwe“ gehört zur DNA des Münchner Gärtnerplatztheaters. Das passende Stück also zur Wiedereröffnung - auch wenn der Abend recht brav ausfällt.
„Die lustige Witwe“ am Gärtnerplatz: Nachkriegstonfilm 2.0
East 17, Rednex, 2 Unlimited und mehr: Mega-90er-Event in der Olympiahalle
Das wird ein Fest für Trash- und 90er-Fans. Gleich sechs Bands, die im Umz-umz-Zeitalter für Furore gesorgt hatten, treten beim Event „Die Mega 90er live!“ in der …
East 17, Rednex, 2 Unlimited und mehr: Mega-90er-Event in der Olympiahalle

Kommentare