+
Duo Complice im „Lachboden“.

Gemischtes Vergnügen im GOP

München - Hoch hinaus will das GOP mit seinem neuen Programm, das bis 5. Mai läuft – bis auf den Dachboden.

Denn unterm Dach, juchhe, verbirgt sich ein mystischer Ort. Hier gurren die Tauben, hier küssen sich die Täubchen. Und hier harren Omas Schätze, unter Spinnweben verborgen, ihrer Wiederentdeckung. Den verwunschenen Speicher zu entdecken, macht Spaß, deshalb heißt die neue Show des Varietés am Max-II-Denkmal auch „Lachboden“.

Im Vergleich zu den großartigen letzten Programmen „Lichtgestalten“ und „Short Cuts“ geht die Sause diesmal allerdings nicht durch die Decke. An den Artisten und Künstlern liegt das nicht. Die Besetzung ist gut wie selten. Chaos-Zauberer Dustin Nicolodi erntet mit 50er-Jahre-Charme Begeisterungsstürme, die jungen Kanadierinnen Evelyne und Shannon fliegen am Doppeltrapez unterm Dachfenster den Sternen entgegen. Und ihre Landsleute vom Duo Complice legen an der Vertikalstange eine  ebenso moderne wie erotische  Nummer  hin. Sexy!

Dass der „Lachboden“ dennoch ein gemischtes Vergnügen ist, liegt an Moderator Andi Steil, der als Geräusche machendes Faktotum durch die Show geistert und dessen platter RTL-Humor so gar nicht funktioniert. Matte Witzchen über die Rosine auf Peter Maffays Oberlippe passen nicht ins GOP. Vom Besuch sollten Sie sich dennoch nicht abhalten lassen – die grandiosen Künstler haben’s verdient. Jörg Heinrich

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Als Verbrecher wäre ich ein Versager“
Rupert Grint über die Gangsterserie „Snatch“ und sein Entkommen aus der Gefangenschaft des „Harry Potter“-Universums.
„Als Verbrecher wäre ich ein Versager“
„Tannhäuser“ in München: Zeit der Künstlichkeit
Eine bessere Sängerbesetzung für diesen neuen „Tannhäuser“ an der Bayerischen Staatsoper lässt sich nicht finden - wohl aber ein besserer Regisseur. Die rituellen Bilder …
„Tannhäuser“ in München: Zeit der Künstlichkeit
Weltstars inmitten der Natur - Dieses Festival ist eine Reise wert
Franz Ferdinand, Feist und Judith Holofernes sind nur drei Acts, die beim diesjährigen „Summer‘s Tale“ auftreten. Unter Musik-Kennern längst bekannt, ist das Festival …
Weltstars inmitten der Natur - Dieses Festival ist eine Reise wert
BR-Symphoniker erproben die Elbphilharmonie
Das BR-Symphonieorchester unter Mariss Jansons reiste von München nach Hamburg und gab sein Debüt in der Elbphilharmonie. Wir haben dieses besondere Gastspiel begleitet. 
BR-Symphoniker erproben die Elbphilharmonie

Kommentare