Grenzgänge

- "Literatur und Musik" ist das Motto der 14. Internationalen Frühjahrsbuchwoche der Landeshauptstadt München. Die Eröffnung ist am Sonntagabend mit Oberbürgermeister Christian Ude und einem Konzert des Münchener Kammerorchesters. Es geht also vom 8. bis 15. März nicht in erster Linie um Neuproduktionen, sondern um dieses spezielle Thema. Klassiker wie Alfred Brendel sind eingeladen (8.3., 18.30 Uhr, Literaturhaus), aber auch Jazzer (8.3., 20 Uhr, Café´ Ruffini) und Rapper (13.3., 20 Uhr, Muffathalle).

<P>In allen Lesungen, Diskussionen und Vorträgen sollen die vielfältigen Grenzgänge zwischen Text und Klang beleuchtet werden. So wird in "Sch'ma" Text-Musik von Klaus Hinrich Stahmer, Zwi Avni und Morton Feldman nach Werken von Primo Levi, Jehuda Amichai und Franz Kafka uraufgeführt (9.3., 20.30 Uhr, Gasteig). </P><P>Neben Experimentellem locken große Namen wie Margriet de Moor (10.3., 18.30 Uhr, Literaturhaus), Dietrich Fischer-Dieskau (13.3., 16 Uhr, Literaturhaus) oder André´ Heller (15.3., 20 Uhr, Gärtnerplatztheater).</P><P>Infos: Faltblatt oder www.fruehjahrsbuchwoche.de.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Maler Karl Otto Götz ist tot
Er galt als Pionier der abstrakten Kunst der Nachkriegszeit: Karl Götz. Der Maler ist im Alter von 103 Jahren gestorben.
Maler Karl Otto Götz ist tot
Zum Tod von Jerry Lewis: Amerikas trauriger Clown
Zeit seines Lebens hat Jerry Lewis die Menschen zum Lachen gebracht. Diese Fähigkeit schien ihm angeboren zu sein. Dabei durchlebt auch der Komiker schwarze Stunden.
Zum Tod von Jerry Lewis: Amerikas trauriger Clown
Albträume im La-Le-Lulu-Land
Die griechische Filmemacherin Athina Rachel Tsangari hat zum ersten Mal am Theater gearbeitet und für die Salzburger Festspiele in Hallein Frank Wedekinds „Lulu“ …
Albträume im La-Le-Lulu-Land
Arena di Verona: Auferstehen aus Ruinen
Die Arena di Verona kämpft mit Affären und Finanznot. Hilfe verspricht man sich von einem Sanierungsplan - und einer Uralt-„Aida“.
Arena di Verona: Auferstehen aus Ruinen

Kommentare