+
Axl Rose kommt mit Guns N' Roses nach München.

Open-Air-Konzert

Guns N' Roses kündigen München-Show an - War's das für Rockavaria?

  • schließen

München - Fans von Guns N' Roses sollten schnellstmöglich den Terminkalender rausholen: Die Rock-Legenden haben eine München-Show angekündigt. Aber was bedeutet das für Rockavaria?

Die wiederauferstandenen Guns N' Roses stürmen nach der erfolgreichen Konzertreise in Nord- und Südamerika jetzt nach Europa. Die „Not In This Lifetime“-Tour der Rockformation macht im Juni/Juli u.a. in Zürich (07.06.), München (13.06.), Hannover (22.06.) und Wien (10.07.) Station. 

Bisher hat die Rückkehr der Band mit ihren Originalmitgliedern Axl Rose, Slash und Duff McKagan vor mehr als zwei Millionen Fans gespielt. Mit mehr als 100 Millionen verkauften Alben sowie restlos ausverkauften Open-Air-Auftritten und Festivals sind und bleiben Guns N' Roses eine der wichtigsten und einflussreichsten Bands der Musikgeschichte. 

In München treten sie an einem Dienstag auf. Los geht es am 13. Juni 2017 im Olympiastadion um 18.45 Uhr. Tickets kosten laut Pressemitteilung von Promoters Group Munich zwischen 67,50 bis 125,00 Euro zzgl. Gebühr und sind ab diesen Mittwoch im Vorverkauf zu haben: unter 01806 – 57 0000 oder 01806 – 999 0000 (0,20 € / Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 € / Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz ), www.eventim.de oder www.ticketmaster.de.

Was heißt das für Rockavaria?

Die Tour-Ankündigung nebst München-Show ist eine großartige Nachricht für Rock-Fans - die mit einer schlechten einhergehen könnte. Denn die Spekulationen nicht zuletzt in Fan-Kreisen, dass die dritte Auflage von Rockavaria 2017 endgültig flach fallen könnte, erhalten dadurch neuen Vorschub. Denn: Ein weiterer potenzieller Headliner ist damit nämlich vom Tisch. Zuvor mussten sich die Fans schon Aerosmith und Foreigner (gemeinsame Einzelshow auf dem Königsplatz) sowie Kiss (Einzelshow in der Olympiahalle am 18. Mai) und Rammstein (spielen bei Rock am Ring / Rock im Park) abschminken.

Details zu Rockavaria sollten laut Ankündigung bis Ende November bekanntgegeben werden. Das ist nun allerdings vorbei ...

lin

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Plattenfirma stoppt Zusammenarbeit mit Kollegah und Farid Bang
Nach dem Kollegah und Farid Bang einen Echo bekommen haben, stehen die beiden nun ohne Plattenfirma da. Das Musikunternehmen BMG stoppte die Zusammenarbeit mit den …
Plattenfirma stoppt Zusammenarbeit mit Kollegah und Farid Bang
 Der Bestseller
Tolle  Leihgaben - Im Bayerischen Nationalmuseum  ist erstmals eine umfassende  Schau zum Werk des  spätmittelalterlichen Münchner  Bildhauers Erasmus Grasser zu sehen
 Der Bestseller
Werden viele junge Erwachsene nun traurig sein? Die „Neon“ gibt‘s schon bald nicht mehr
Der Hamburger Verlag Gruner + Jahr stellt nach 15 Jahren sein Magazin „Neon“ ein. Das Heft erscheint am 18. Juni zum letzten Mal.
Werden viele junge Erwachsene nun traurig sein? Die „Neon“ gibt‘s schon bald nicht mehr
Markgräfliches Opernhaus Bayreuth: Die Wilhelmine-Silja-Show
Gut 29 Millionen hat die Sanierung des Markgräflichen Opernhauses Bayreuth gekostet. Die Investition hat sich gelohnt: Das weltweit schönste Barocktheater kann wieder …
Markgräfliches Opernhaus Bayreuth: Die Wilhelmine-Silja-Show

Kommentare