+
Guns N' Roses: Axl Rose

Guns N' Roses' neues Album

Seit 14 Jahren warten Guns N' Roses-Fans auf ein neues Album. Am Samstag kommt es in deutsche Läden.

Es gibt einen bekannten Witz über Guns N' Roses: Bevor das Album "Chinese Democracy" erscheint, wird in China die Demokratie eingeführt. Die muss warten - die Rocker haben vorgelegt.

Am Wochenende erscheint das seit über zehn Jahren immer wieder angekündigte Album nun tatsächlich. Single-Auskopplungen sind am Ende des Kinofilms "Der Mann, der niemals lebte" (ab 20. November in deutschen Kinos) und in einem Video-Spiel zu hören.

Für den Limonadenhersteller Dr. Pepper wird das Album ein teurer Spaß: Laut intro.de hat er versprochen, jedem Amerikaner eine Dose seines Getränks zu schenken, sollten die Rocker es schaffen, das Album noch in diesem Jahr zu veröffentlichen - die Wette hat er verloren.

Wer es gar nicht erwarten kann, kann das komplette Album schon jetzt bei MySpace kostenlos anhören, nicht aber herunterladen. Am Samstag dann können deutsche Fans die CD im Laden kaufen. Fans in den USA müssen bis Sonntag warten.

Linktipps

  • Das amerikanische Musikmagazin Billboard blickt zurück auf die Geschichte Guns N' Roses.
  • Das österreichische Magazin nachrichten.at findet die CD orientierungslos und lachhaft.
  • Wem das neue Album ebenfalls nicht gefällt, dem empfehlen wir, sich bei Youtube den Klassiker "November Rain" anzuhören - passt ja auch ganz gut zum Wetter.
  • Beim Musikportal last.fm kann man bisherige Titel der Rocker kostenlos anhören.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Fantastischen Vier in der Oly-Halle: Mit fantastischen Grüßen
München - Wer das Wort „fantastisch“ im Namen führt und auszieht, sein Best-of unters Volk zu bringen, der hängt die Messlatte hoch. Die Fantastischen Vier erfüllen den …
Die Fantastischen Vier in der Oly-Halle: Mit fantastischen Grüßen
Im Reich von Mode und Magie
Zürich - Spätestens seit dem Terroristen-Epos „Carlos“ ist der französische Filmemacher Olivier Assayas auch deutschen Kinofans ein Begriff. Sein preisgekröntes Drama …
Im Reich von Mode und Magie
Mordmotor mit Unwucht
Andreas Kriegenburg inszenierte William Shakespeares „Macbeth“ fürs Münchner Residenztheater
Mordmotor mit Unwucht
Hansi Kraus im Interview: „Wurde von meiner Familie betrogen“
München - Hansi Kraus ist der ewige Lausbub - auch, weil er diesen in Ludwig Thomas Lausbubengeschichten verkörpert. Im Interview spricht Kraus auch über die …
Hansi Kraus im Interview: „Wurde von meiner Familie betrogen“

Kommentare