Hamburger Verlag Edition Nautilus erhält Kurt-Wolff-Preis

- Leipzig - Der mit 26 000 Euro dotierte Kurt-Wolff-Preis geht in diesem Jahr an den Hamburger Verlag Edition Nautilus. Die Auszeichnung wird am 26. März auf der Leipziger Buchmesse vergeben, teilte das Kuratorium der Kurt-Wolff-Stiftung mit.

<P>Der Verlag werde für sein anspruchsvolles Programm aus Literatur und Biografien - darunter Billie Holiday und Vincent van Gogh - geehrt. Die Projektförderung in Höhe von 5000 Euro geht an den Kölner Hörbuch Verlag supposé.</P><P>Die nach dem deutschen Verleger Kurt Wolff (1887-1963) benannte Stiftung fördert seit 2000 kleinere unabhängige Verlage. Die seit 2002 in Leipzig ansässige Stiftung vergibt Auszeichnungen für Einzelprojekte von deutschen oder in Deutschland ansässigen freien Verlagen, die einen Beitrag zur Vielfalt der Literaturlandschaft leisten.</P><P>www.kurt-wolff-stiftung.de</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gergiev und die Münchner Philharmoniker: Warum Bruckner?
Valery Gergiev und die Münchner Philharmoniker setzen ihren Bruckner-Zyklus mit der Achten fort. Eine Enttäuschung.
Gergiev und die Münchner Philharmoniker: Warum Bruckner?
Christine Nöstlinger ist gestorben
Die österreichische Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Dies bestätigte am Freitag der Residenz-Verlag in Wien. 
Christine Nöstlinger ist gestorben
Lebensprojekt München: Mariss Jansons bleibt bis 2024
Das ist auch eine kulturpolitische Entscheidung mit Blick auf den Konzertsaal: Mariss Jansons bleibt seinem Orchester ungewöhnlich lang erhalten.
Lebensprojekt München: Mariss Jansons bleibt bis 2024
Earth, Wind & Fire auf dem Tollwood: Im Boogie-Wunderland
Earth, Wind & Fire haben bei ihrem Konzert in der Toolwood-Arena eine mitreißende Show geliefert. Disco kann so einfach sein, findet unser Redakteur - eine Nachtkritik.
Earth, Wind & Fire auf dem Tollwood: Im Boogie-Wunderland

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.