Handke verzichtet auf Buchpreis-Nominierung

Frankfurt/Main - Der österreichische Schriftsteller Peter Handke verzichtet auf seine Nominierung für den Deutschen Buchpreis. Das teilte der Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Frankfurt mit.

Eine Jury hatte Handkes Buch "Die morawische Nacht" als einen von 20 Titeln auf die Longlist für den besten deutschsprachigen Roman des Jahres 2008 gesetzt.

In einem Brief an Gottfried Honnefelder, den Vorsteher des Börsenvereins und Vorsitzender der Akademie Deutscher Buchpreis, schreibt Handke (65): "Ich freue mich für die "Morawische Nacht" auf der Buchpreisliste. Aber ich möchte zugunsten der anderen Gelisteten, vor allem der jüngeren, zurücktreten, samt Respekt vor der ehrenwerten Jury."

Die Akademie Deutscher Buchpreis respektiere die Bitte Peter Handkes und komme seinem Wunsch nach, hieß es beim Börsenverein. Es werde niemand nachnominiert. Die aus sechs Titels bestehende Shortlist wird am 17. September veröffentlicht, die Preisverleihung findet am 13. Oktober, dem Vorabend der Frankfurter Buchmesse, statt. Der Preisträger erhält 25 000 Euro, die fünf Finalisten bekommen jeweils 2500 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kris Kristofferson im Circus Krone: Country und Folk im Punkrockformat
Am Dienstag speilte Kris Kristofferson im nicht ganz ausverkauften Circus-Krone. Statt vieler Ansagen gab es ein ambitioniertes Pensum an Songs. Trotzdem fehlte dem …
Kris Kristofferson im Circus Krone: Country und Folk im Punkrockformat
Weltkino mit rabenschwarzem Humor
158 Produktionen aus 43 Ländern sind beim Münchner Filmfest vom 28. Juni bis 7. Juli zu sehen – der Vorverkauf hat begonnen.
Weltkino mit rabenschwarzem Humor
Peter Konwitschny inszeniert Straus: Mit den Waffen der Operette
Wie andere könnte man sich über die Operette lustig machen. Oder man nimmt den „Tapferen Soldaten“ so ernst wie Peter Konwitschny bei seinem späten Debüt am …
Peter Konwitschny inszeniert Straus: Mit den Waffen der Operette
Waka waka: Shakira bringt die Olyhalle zum Ausflippen
Popstar Shakira hat am Sonntagabend in der ausverkauften Olympiahalle die Massen zum Ausflippen gebracht. Die Kritik:
Waka waka: Shakira bringt die Olyhalle zum Ausflippen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.