Hebbels "Nibelungen": Zu Putins Geburtstag

München - Die Hagens sterben nicht aus. Männer wie dieser Bösewicht der Burgunder oder besser gesagt, ihr intellektueller Stratege, sind einfach nicht tot zu kriegen. Ein Politiker, der über Leichen geht. Sein einziger Antrieb: die Gier nach dem Gold. Friedrich Hebbels "Nibelungen", dieser 1861 uraufgeführte XXL-Klassiker (knappe sechs Stunden), ist - vielleicht mehr noch als bei seiner Münchner Premiere vor zwei Jahren - ein ganz und gar politisches Stück. Der Mythos lebt.

Dass die Wiederaufnahme dieser Kammerspiele-Inszenierung von Andreas Kriegenburg ausgerechnet am 7. Oktober erfolgte, Wladimir Putins Geburtstag und dem ersten Todestag der in Russland ermordeten Anna Politkowskaja, mag Zufall sein. Dieses Zusammentreffen aber macht deutlich, wie Recht Kriegenburg damit hatte, am Schluss des Stücks - anders als Hebbel es vorgesehen hat - Hagen als einzigen überleben zu lassen.

Nach eineinhalbjähriger Spielpause ist diese Aufführung in schauspielerischer Topform erneut eine Empfehlung wert. Die Geschichte von der betrogenen Brunhild (Julia Jentsch), der rachsüchtigen Kriemhild (Wiebke Puls), dem blauäugigen Helden Siegfried (Oliver Mallison), den ziemlich bekloppten Burgunder-Brüdern mit ihrem impotenten König Gunther (Bernd Grawert) an der Spitze und dem Ideologen und Siegfried-Mörder Hagen Tronje (Hans Kremer) - diese Geschichte ist hier so spannend wie leicht, so heiter wie tragisch, so ironisch wie bitterernst erzählt. Richtig großes Schauspiel - teilweise mit Entertainment-Qualität.

Nächste Vorstellungen:

13., 21.10. sowie 4., 18.11.2007, Beginn jeweils 17 Uhr.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Samsationell – Paul Maar wird 80!
Heute feiert Paul Maar seinen 80. Geburtstag. Wir haben den Kinderbuchautor und Erfinder des „Sams“ in seiner Wahlheimat Bamberg besucht. 
Samsationell – Paul Maar wird 80!
Andreas Beck wird Resi-Chef
Bayerns Kunstminister Ludwig Spaenle stellte Andreas Beck als neuen Intendanten des Bayerischen Staatsschauspiels vor. Der 52-Jährige folgt auf Martin Kušej, der München …
Andreas Beck wird Resi-Chef
„Metallischer und düsterer“: Emil-Bulls-Sänger im Interview
Emil Bulls haben sich mit einem neuen Album zurückgemeldet. Am Samstag tritt das Quintett im Backstage auf. Im Interview spricht Sänger Christoph von Freydorf über die …
„Metallischer und düsterer“: Emil-Bulls-Sänger im Interview
Mahnmal für Georg Elser: Die Geschichte hinter dem Grafitto
Das große Graffito an der Bayerstraße ist ein echter Hingucker - und viel mehr als nur Wandmalerei. Im Making-Of-Video erzählen Loomit und Won von ihrem Verhältnis zu …
Mahnmal für Georg Elser: Die Geschichte hinter dem Grafitto

Kommentare