Heiterer Geist

- "Mit Qualitätsbewusstsein, Modernität und kommunikativer Offenheit leisten die Münchner Philharmoniker überzeugende Arbeit im Dienste einer lebendigen und zeitgemäßen Musikkultur", so die Begründung des Deutschen Musikverleger-Verbandes, der die Philharmoniker für das "Beste Konzertprogramm der Spielzeit 2002/2003" ausgezeichnet hat.

<P>Und wäre James Levine nicht wegen Rückenprobleme außer Gefecht gesetzt, hätte sein für den Abend vorgesehenes Konzertprogramm mit Werken von Carter, Bolcom, Wuorinen, Harbison und Gershwin passend zur Preisverleihung das Engagement des Ensembles unterstrichen. <BR><BR>Intendant Bernd Gellermann versäumte nicht zu betonen, dass die Vielfalt, Offenheit und Neugier nicht ohne seine Mitarbeiter und das Orchester möglich wären. Die stets am Dialog mit dem Hörer interessierten Philharmoniker beschränkten sich im Anschluss an die Urkundenüberreichung durch Winfried Jacobs (Boosey & Hawkes) und Peter Hanser-Strecker (Schott) allerdings auf bewährtes Repertoire unter Leitung von Ivan Fischer: Bela Bart|2oks "Tanz-Suite" Sz 77, Sergej Prokofjews Sinfonie Nr. 1 D-Dur op. 25 "Symphonie classique" und Antonin Dvo|6r|2aks Sinfonie Nr. 8 G-Dur op. 88.</P><P> In Bart|2oks sechssätziger "Tanz-Suite" legte Fischer mit energischem Dirigat die der Komposition eigenen herben, sperrigen Momente frei. Der unbeschwert heitere Geist in Prokofjews "Symphonie classique" hätte durchaus stärkere Betonung vertragen, anstelle pompöser Wucht, mehr Leichtigkeit.<BR>Die poetischen böhmisch-folkloristischen Stimmungsbilder in Dvo|6r|2aks 8. Symphonie entsprachen denn am ehesten dem abendlichen Temperament des Orchesters. Hier setzte Fischer auf dynamische Kontraste, doch die besondere Anerkennung gebührt vor allem den Holzbläsern.<BR><BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

David Lynch – Hollywoods Rätselhaftester
Die Münchner Galerie Karl Pfefferle zeigt Lithografien und Holzschnitte des Künstlers und Filmemachers David Lynch (“Twin Peaks“). Wir haben die Ausstellung im …
David Lynch – Hollywoods Rätselhaftester
Waltraud Meier: „Ich will intelligent gefordert werden“
Ein letztes Mal kehrt Waltraud Meier zu den Bayreuther Festspielen zurück - nach 18 Jahren Abstinenz. Ein Gespräch über ihr Comeback, den Abschied von Rollen und über …
Waltraud Meier: „Ich will intelligent gefordert werden“
Das Residenztheater bietet der Welt eine Bühne
Die Welt zu Gast bei Freunden: An diesem Wochenende hat „Welt/Bühne“ Premiere im Marstall. Wir sprachen über das internationale Autoren-Projekt mit Sebastian Huber, …
Das Residenztheater bietet der Welt eine Bühne
Kris Kristofferson im Circus Krone: Country und Folk im Punkrockformat
Am Dienstag speilte Kris Kristofferson im nicht ganz ausverkauften Circus-Krone. Statt vieler Ansagen gab es ein ambitioniertes Pensum an Songs. Trotzdem fehlte dem …
Kris Kristofferson im Circus Krone: Country und Folk im Punkrockformat

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.