Kent Nagano

Heubisch präsentiert Nagano-Nachfolger für Staatsoper

München - Die Entscheidung ist gefallen: Kunstminister Wolfgang Heubisch (FDP) stellt an diesem Mittwoch den Nachfolger von Kent Nagano als Generalmusikdirektor der Bayerischen Staatsoper vor.

Der neue musikalische Leiter des international renommierten Münchner Opernhauses wird sein Amt zur Spielzeit 2013/2014 antreten, wie das Kunstministerium am Dienstag mitteilte. Der Generalmusikdirektor arbeitet eng mit dem jeweiligen Staatsintendanten zusammen. Dies ist zur Zeit Nikolaus Bachler.

Nagano hatte Anfang Juli seinen Rückzug vom Orchestergraben des Nationaltheaters zum Ende der Spielzeit 2012/2013 erklärt. Zuvor hatte Heubisch signalisiert, er wolle den seit 2006 bestehenden Vertrag mit dem US-amerikanischen Stardirigenten nicht verlängern. Als mögliche Nachfolger werden die Namen von Fabio Luisi und Kirill Petrenko genannt. Luisi stand im Sommer bei der “Tosca“-Premiere der diesjährigen Opernfestspiele am Pult der Staatsoper. Das Kunstministerium hüllte sich am Dienstag zu Personalspekulationen in Schweigen und verwies auf die Pressekonferenz tags darauf.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Andreas Beck wird Resi-Chef
Bayerns Kunstminister Ludwig Spaenle stellte Andreas Beck als neuen Intendanten des Bayerischen Staatsschauspiels vor. Der 52-Jährige folgt auf Martin Kušej, der München …
Andreas Beck wird Resi-Chef
„Metallischer und düsterer“: Emil-Bulls-Sänger im Interview
Emil Bulls haben sich mit einem neuen Album zurückgemeldet. Am Samstag tritt das Quintett im Backstage auf. Im Interview spricht Sänger Christoph von Freydorf über die …
„Metallischer und düsterer“: Emil-Bulls-Sänger im Interview
Mahnmal für Georg Elser: Die Geschichte hinter dem Grafitto
Das große Graffito an der Bayerstraße ist ein echter Hingucker - und viel mehr als nur Wandmalerei. Im Making-Of-Video erzählen Loomit und Won von ihrem Verhältnis zu …
Mahnmal für Georg Elser: Die Geschichte hinter dem Grafitto

Kommentare