Hitlers erste Künstlerin

- Ein Jahr nach ihrem Tod will eine Ausstellung im Ernst Barlach Museum Wedel bei Hamburg mit dem "Mythos Leni Riefenstahl" aufräumen. Zu sehen sind 400 zum Teil unveröffentlichte Exponate zu den Reichsparteitagen und den Olympischen Spielen 1936 sowie Fotografien aus Stasi-Archiven zum Filmprojekt "Polenfeldzug". Sie sollen eine engere Beziehung der Regisseurin zum "Dritten Reich" belegen als bisher angenommen.

<P>"Es handelt sich um die erste nicht von Leni Riefenstahl selbst kontrollierte und autorisierte Ausstellung", sagte Kurator Peter Reichelt. "Leni Riefenstahl war die erste Künstlerin des Reiches und arbeitete eng mit den Nationalsozialisten zusammen." Ihre Firmen wurden von den Nazis finanziert. Erstmals werden in der Schau Stasi-Aktivitäten dokumentiert, die Riefenstahls Rehabilitierung nach dem Krieg verhindern sollten. </P><P>Zu sehen sind vom Deutschen Historischen Institut in Warschau zur Verfügung gestellte Fotografien, die beweisen, dass sie Zeugin eines der ersten von deutschen Wehrmachtssoldaten ausgeführten Massakers an der jüdischen Bevölkerung in Polen wurde. Auf den Fotos, die 1952 der Illustrierten "Revue" zugespielt wurden, ist das Entsetzen in ihren Augen zu sehen. Sie dagegen hatte immer betont, nichts von den Gräueltaten der Nazis gewusst zu haben.C. G.-W.<BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kris Kristofferson im Circus Krone: Country und Folk im Punkrockformat
Am Dienstag speilte Kris Kristofferson im nicht ganz ausverkauften Circus-Krone. Statt vieler Ansagen gab es ein ambitioniertes Pensum an Songs. Trotzdem fehlte dem …
Kris Kristofferson im Circus Krone: Country und Folk im Punkrockformat
Weltkino mit rabenschwarzem Humor
158 Produktionen aus 43 Ländern sind beim Münchner Filmfest vom 28. Juni bis 7. Juli zu sehen – der Vorverkauf hat begonnen.
Weltkino mit rabenschwarzem Humor
Peter Konwitschny inszeniert Straus: Mit den Waffen der Operette
Wie andere könnte man sich über die Operette lustig machen. Oder man nimmt den „Tapferen Soldaten“ so ernst wie Peter Konwitschny bei seinem späten Debüt am …
Peter Konwitschny inszeniert Straus: Mit den Waffen der Operette
Waka waka: Shakira bringt die Olyhalle zum Ausflippen
Popstar Shakira hat am Sonntagabend in der ausverkauften Olympiahalle die Massen zum Ausflippen gebracht. Die Kritik:
Waka waka: Shakira bringt die Olyhalle zum Ausflippen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.