Vollgas auf Kufen: Die Münchner können das Eis-Spektakel ab Ende Januar erleben.  

Neue Holiday On Ice Show

Rasanter Eiszauber: Neue Holiday On Ice Show in München

München - Der Titel ist Programm: In der Holiday On Ice Produktion "Speed" flitzen Akrobaten und Tänzer mit Hochgeschwindigkeit übers Eis. Ende Januar stoppt die Express-Eisshow in München.

Mit über 325 Millionen Besuchern (Guinness-Rekord) seit der ersten Vorstellung 1943 ist Holiday On Ice die beliebteste Eisshow der Welt. Allein in Deutschland besuchten in der vergangenen Saison rund 750.000 Menschen die Vorstellungen.

Nur in München auf dem Eis: TV-Star Fernanda Brandao

Die neun Holiday On Ice Show wird in bundesweit neun Städten aufgeführt.

Seit Dezember 2012 fegt der Holiday On Ice Express mit der neuen Produktion "Speed", präsentiert von Münchner Merkur und tz, wieder über die Eisflächen der Republik. In München macht die Eisshow vom 31. Januar bis 10. Februar Halt. Die Besucher können sich dabei auf einen Stargast freuen: Exklusiv für die Münchner Auftritte konnte der brasilianische Show-Star Fernanda Brandao verpflichtet werden. Nur in der Olympiahalle wird die Moderatorin, Schauspielerin und professionelle Tänzerin ihr Können zeigen.

Rasend schnell: Motorrad-Stunts und Eisschnelllauf 

"Speed" katapultiert Holiday On Ice in eine neue Dimension. Eiskunstläufer, Tänzer, Akrobaten und Stunt-Skater überraschen bei ihrem außergewöhnlichen Spiel mit der Geschwindigkeit: ob mit der Kraft des Windes, auf Motorrädern oder beim Eisschnelllauf. Diese Show ist anders – schnell, sexy und voller Adrenalin! Schnelle Motorräder, waghalsige Stunts, rockige Musik und Akrobaten in schwindelerregender Höhe bestimmen das neue Programm. Auch Tanzeinlagen und interaktive Spiele mit dem Publikum kommen nicht zu kurz.

Bilder: "Speed" - schnell, sexy und voller Adrenalin

"Speed" - Schnell, sexy und voller Adrenalin

Holiday On Ice - SPEED

Hier Tickets kaufen

Vom feurigen Showauftakt, über waghalsige Kunststücke bis hin zu einem Zirkus der besonderen Art - ein spektakuläres Eiserlebnis ist garantiert. Auch klassische und besinnliche Momente mit dem legendären Holiday On Ice Rad und der bekannten Kickline sorgen in der Eisshow für Gänsehaut. Prominente musikalische Unterstützung kommt dabei von Sarah Connor: Die deutsche Popqueen steuerte zwei Lieder bei: "Gimme Some More" und "Gone" wurden extra für "Speed" eingesungen.

Christof Nikolai

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Andreas Beck wird Resi-Chef
Bayerns Kunstminister Ludwig Spaenle stellte Andreas Beck als neuen Intendanten des Bayerischen Staatsschauspiels vor. Der 52-Jährige folgt auf Martin Kušej, der München …
Andreas Beck wird Resi-Chef
„Metallischer und düsterer“: Emil-Bulls-Sänger im Interview
Emil Bulls haben sich mit einem neuen Album zurückgemeldet. Am Samstag tritt das Quintett im Backstage auf. Im Interview spricht Sänger Christoph von Freydorf über die …
„Metallischer und düsterer“: Emil-Bulls-Sänger im Interview
Mahnmal für Georg Elser: Die Geschichte hinter dem Grafitto
Das große Graffito an der Bayerstraße ist ein echter Hingucker - und viel mehr als nur Wandmalerei. Im Making-Of-Video erzählen Loomit und Won von ihrem Verhältnis zu …
Mahnmal für Georg Elser: Die Geschichte hinter dem Grafitto
Yello in der Olympiahalle: Elektro mit Herz, Hirn und Humor
Das runde Leder hat den runden Loops keine Chance gelassen. In der Olympiahalle verliefen sich am Dienstagabend ungefähr 2000 Fans der Schweizer Elektro-Pioniere …
Yello in der Olympiahalle: Elektro mit Herz, Hirn und Humor

Kommentare