+
Auf dem Roten Teppich vor dem Gendarmenmarkt hat sich unter anderem Filmstar Leonardo DiCaprio gezeigt.

Hollywood zu Gast bei Cinema for Peace-Gala in Berlin

Berlin - Blitzlichtgewitter und Starrummel bei der Friedensgala Cinema for Peace in Berlin: Auf dem Roten Teppich vor dem Gendarmenmarkt haben sich die Filmstars Leonardo DiCaprio und Catherine Deneuve gezeigt.

Auch Aktivist Bob Geldof und der ehemalige Sowjet-Präsident Michail Gorbatschow nahmen an der Preisverleihung teil. Filmschaffende, deren Produktionen Aufmerksamkeit für gesellschaftlich brisante Themen geschaffen haben, werden hier geehrt. Die Gala gilt als gesellschaftlicher Höhepunkt am Rande der Berlinale, gehört jedoch nicht zum offiziellen Programm. Der Chef des Filmfestivals, Dieter Kosslick, hat sich von der Friedensgala deutlich distanziert.

Wie schon im Vorjahr kommt der Erlös der Wohltätigkeitsveranstaltung den Stiftungen von Michail Gorbatschow und Leonardo DiCaprio zugute. Im Mittelpunkt stehen zudem die Länder Ruanda, Nordirland und Tibet sowie unter anderem das Thema “Kulturelle Identität“.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen
Ed Sheeran (26, „Galway Girl“) muss nach seinem Fahrradunfall etliche Auftritte absagen. „Ein Besuch bei meinem Arzt hat Brüche in meinem rechten Handgelenk und linken …
Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen
Gefeuerte Darsteller, Krach ums Geld: Wirbel um Roland-Kaiser-Musical
Deutschlands Schlagerstar Roland Kaiser selbst distanziert sich von dem Musical, das über ihn im Deutschen Theater in München aufgeführt werden soll. Es gibt Krach - und …
Gefeuerte Darsteller, Krach ums Geld: Wirbel um Roland-Kaiser-Musical
„Ich liebe Happy Ends!“
Sie trifft den Puls ihrer Generation. Am Samstag kommt die Poetry-Slammerin Julia Engelmann in den Münchner Circus Krone, Restkarten gibt es mit etwas Glück an der …
„Ich liebe Happy Ends!“
Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse
Der Umgang mit der Neuen Rechten hat die Frankfurter Messe von Beginn an beschäftigt. Beim Besuch des AfD-Rechtsaußen Björn Höcke kommt es am Samstag zu Konfrontationen …
Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Kommentare