Ikone der Ballettwelt

- Die einstige britische Star-Ballerina Moira Shearer ist tot. Sie starb am Dienstag in einem Krankenhaus in Oxford im Alter von 80 Jahren. Die im schottischen Dunfermline geborene Shearer wurde schon als 16-Jährige Erste Tänzerin beim Königlichen Ballett Sadler's Wells in London. Internationale Berühmtheit erlangte sie im Film "Die roten Schuhe" aus dem Jahre 1948.

Darin spielte Shearer Victoria Page, die von einer Karriere als Tänzerin träumt. Die Handlung ist zum Teil einem Märchen von Hans Christian Andersen entnommen. Der Film wurde für mehrere Oscars nominiert und erhielt die Auszeichnung für die beste künstlerische Leitung (Michael Powell) und die beste Musik. Die roten Schuhe wurden im Jahre 2000 in London für umgerechnet rund 20 000 Euro versteigert.

Moira Shearer war zwar auch später in Filmen zu sehen, doch bevorzugte sie stets den Tanz auf der Bühne. 1953 zog sie sich vom Königlichen Ballett zurück und widmete sich ihrer Familie sowie der Förderung der Kunst in verschiedenen Stiftungen. Zu diesem Zeitpunkt galt sie bereits als Ikone der Ballettwelt. 1987 kehrte Shearer noch einmal auf die Bühne zurück. In einem Ballett zum des 100. Geburtstags des britischen Künstlers L.S. Lowry spielte sie dessen alte Mutter.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Waka waka: Shakira bringt die Olyhalle zum Ausflippen
Popstar Shakira hat am Sonntagabend in der ausverkauften Olympiahalle die Massen zum Ausflippen gebracht. Die Kritik:
Waka waka: Shakira bringt die Olyhalle zum Ausflippen
Peter Konwitschny inszeniert Straus: Mit den Waffen der Operette
Wie andere könnte man sich über die Operette lustig machen. Oder man nimmt den „Tapferen Soldaten“ so ernst wie Peter Konwitschny bei seinem späten Debüt am …
Peter Konwitschny inszeniert Straus: Mit den Waffen der Operette
Andreas Gabalier im Olystadion: Volks-Rock-Party vor vollem Haus
Er hat es wieder getan: Andreas Gabalier hat zum dritten Mal in Folge das ausverkaufte Olympiastadion gerockt. Lesen Sie hier unsere Konzertkritik vom Samstagabend.
Andreas Gabalier im Olystadion: Volks-Rock-Party vor vollem Haus
Tiefe Trauer um den „Guttei“
Nicht nur in der Gemeinde Neubeuern sitzt der Schock tief: Der Chorleiter und begeisterte Dirigent Enoch zu Guttenberg ist im Alter von 71 Jahren gestorben. Lesen Sie …
Tiefe Trauer um den „Guttei“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.