Insbesondere die wertvollen Werke fehlen

- Rund vier Wochen nach den Plünderungen im Irakischen Nationalmuseum in Bagdad gibt es neue widersprüchliche Angaben über das Ausmaß der Schäden. Der Altorientalist Walter Sommerfeld sagte, mehr als die Hälfte des Gesamtbestandes des Museums sei geplündert worden. Dabei berief er sich auf "grobe Schätzungen" der Kollegen am Ort.

<P>Dagegen berichtet der Fachbereichsleiter am British Museum, John Curtis, dass nach einer ersten Sichtung lediglich 29 Exponate fehlten. Diese seien allerdings sehr wertvoll. Sommerfeld, Chef des Instituts für Orientalistik an der Marburger Universität, hält sich derzeit in Bagdad auf, um dem Museum bei der Bestandsaufnahme zu helfen. </P><P>Curtis konnte die Bestände vor kurzem untersuchen. So fehlen unter anderem die berühmte Vase aus Uruk, ein fast meterhohes und mehr als 500 Jahre altes Kultgefäß, sowie elfenbeinerne Szenen von einem Löwen, der Nubier angreift (850-750 v.Chr.), eine Kalksteinstatue des Hermes (200 v.Chr.) und die hölzerne Tür einer Moschee aus dem 12. Jahrhundert. Diese Ergebnisse seien jedoch noch vorläufig, da nicht alle Räume zugänglich seien.<BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Belle and Sebastian: Die Glücklichmacher aus Glasgow
Belle and Sebastian verzaubern München: Beim ausverkauften Konzert der Glücklichmacher aus Glasgow in der Muffathalle galt einmal mehr: „Love is in the Air“.
Belle and Sebastian: Die Glücklichmacher aus Glasgow
Schwere Vorwürfe gegen die Tiroler Festspiele
Den Tiroler Festspielen wird Ausbeutung, Lohndumping und Machtmissbrauch vorgeworfen. Mittlerweile hat Gustav Kuhns Festival Klage erhoben.
Schwere Vorwürfe gegen die Tiroler Festspiele
Martin Grubinger: Mit Musik gegen den braunen Sumpf
Martin Grubinger gastiert beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks mit einem Schlagzeugkonzert des Finnen Kalevi Aho. Musikalisches und Politisches fließen da …
Martin Grubinger: Mit Musik gegen den braunen Sumpf
Singspiel am Nockherberg: Warum „Seehofer“ 2019 vielleicht nicht dabei ist
Horst Seehofer gehört beim Singspiel am Nockherberg eigentlich zu den festen Größen. Doch in diesem Jahr könnte sich der langjährige Landesvater von dieser Bühne …
Singspiel am Nockherberg: Warum „Seehofer“ 2019 vielleicht nicht dabei ist

Kommentare